Handball-Regionalliga: Bayer unterlag trotz Nowakowski: Dormagen bei Weibern chancenlos

Handball-Regionalliga: Bayer unterlag trotz Nowakowski : Dormagen bei Weibern chancenlos

Rund 50 Minuten lang waren die Regionalliga-Handballer des TSV Bayer Dormagen bei ihrem Gastspiel beim heimstarken TuS Weibern ein unangenehmer Gegner. Erst in der Schlussphase gab es für die Schützlinge von Trainer Achim Gossow vor rund 350 Zuschauern in der renovierten Sporthalle Weibern die in dieser Saison wohl standesgemäße Auswärtsklatsche.

Mit 28:18 (14:11) behielt der TuS die Oberhand, doch das deutliche Ergebnis kaschierte die Probleme, die Weibern lange Zeit mit den Gästen hatte. Erneut konnte Bundesliga-Linksaußen Robert Nowakowski, der wiederum mit sechs Treffern erfolgreichster TSV-Schütze war, seinen Beitrag dazu leisten, dass sich die Gäste ordentlich verkauften.

Einen 5:12-Rückstand verkürzten die Dormagener bis zur Pause auf 11:14. Als Marcel Wernicke unmittelbar nach dem Wechsel mit zwei Treffern in Folge sogar auf 13:14 verkürzte, schien eine Überraschung im Bereich des Möglichen und bis zum 17:21 (49.) konnte der TSV die Weiberner zumindest auf "Sichtdistanz" halten.

Doch am Ende schwanden die Kräfte der aufopferungsvoll kämpfenden aber chancenlosen Gäste und dem TuS gelangen zum Abschluss bei nur einem Gegentreffer sieben Tore in Folge. Für den TSV trafen in Weibern: Bondar (1), Graf (1), Hentschel (1), Ombelets (2), Vertrommen (1), van Walsem (3/2), Wernicke (3) und Nowakowski (6/1). -tobi