1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Neue Art im Tiergarten​ Kleve: Bruce, der Baumstachler​

Neue Art im Tiergarten : In Kleve lebt jetzt Bruce, der Baumstachler

Mit dem Nordamerikanischen Baumstachler hat eine neue Tierart Einzug in den Tiergarten Kleve gehalten: Bruce ist vor wenigen Tagen von Osnabrück an den Niederrhein gezogen.

Ursprünglich kommen Nordamerikanische Baumstachler, die auch Ursons genannt werden, aus Misch- und Nadelwäldern der nördlichen und westlichen USA sowie aus Kanada. Am 16. September ist nun Männchen Bruce aus dem Zoo Osnabrück in die Schwanenstadt gezogen. „Mit rund 30.000 Stacheln haben Baumstachler einen hervorragenden Schutz vor Fressfeinden“, erklärt Tiergartenleiter Martin Polotzek. „Diese Stacheln können bis zu acht Zentimeter lang werden und sind mit kleinen Widerhaken versehen, sodass sie sich unter die Haut des Angreifers bohren und hier Entzündungen verursachen können.“

Von diesen namensgebenden Stacheln machen die einzelgängerisch lebenden Baumstachler aber nur im äußersten Notfall gebrauch: In der Regel flüchten sie erst einmal auf Bäume und versuchen so, dem Angreifer aus dem Weg zu gehen. Polotzek: „Baumstachler haben gut entwickelte Füße mit starken Krallen, sodass sie hervorragend auf Bäumen klettern können. Hier ernähren sie sich vorwiegend von Ästen, Knospen, Blättern und Rinde, die sie als nachtaktive Tiere bevorzugt nachts verzehren.“

  • Die Umbauarbeiten auf der Anlage der
    Zukunftspläne vorgestellt : Klever Tiergarten will als dritter Zoo in Deutschland bedrohte Affenart zeigen
  • Tiergarten Kleve
    Zoo im Wandel : Besucher-Rekord im Klever Tiergarten beflügelt ambitionierte Pläne
  • Bei der Veranstaltung werden auch Gürteltiere
    „Late-Zoo“ : Ein Abend für die Paten im Klever Tiergarten

Wir freuen uns sehr, dass diese faszinierende Tierart nun auch in unserem Zoo Einzug gehalten hat“, berichtet Tiergartenleiter Martin Polotzek stolz. „Mit ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet passen sie hervorragend in unseren zukünftigen Themenbereich Nordamerika und sollen dort mit unseren Stinktieren eine neue Anlage bekommen, wofür wir noch Spenden sammeln. Jede oder jeder, der uns also beim Bau des neuen Zuhauses für Bruce unterstützen möchte, kann sich daher gerne mit einer Spende an dieser Anlage beteiligen.“

Spenden für das neue Zuhause für Baumstachler Bruce nimmt der Tiergarten gerne unter dem Stichwort „Bruce + Name und Adresse des Spenders“ entgegen. Eine Spendenquittung wird ausgestellt. (IBAN: DE64 3245 0000 0005 0038 19, Sparkasse Rhein-Maas)

„Derzeit lebt Bruce noch im rückwärtigen Bereich unseres Zoos und ist daher für unsere Gäste noch nicht zu sehen. Aber sobald genug Spenden für die neue Anlage gesammelt sind, soll er im nördlichsten Teil unseres Zoos gemeinsam mit den Stinktieren eine neue Heimat bekommen“, so Polotzek. „Bis dahin trainieren wir fleißig mit ihm, dass er immer zutraulicher wird und schon bald bei einem Rendezvous mit dem Lieblingstier besucht werden kann.“

Der Tiergarten Kleve ist täglich zwischen 9 und 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.tiergarten-kleve.de.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der neue Baumstachler im Klever Tiergarten