Basketball Johanna Huppertz mit DBB-Auswahl im EM-Achtelfinale

Neuss · Die Spielerin der TG Neuss Tigers kommt mit der Deutschen U16-Nationalmannschaft in Portugal mit drei Niederlagen aus der Gruppenphase.

 Spielt für Deutschland bei der EM: Johanna Huppertz von den Tigers.

Spielt für Deutschland bei der EM: Johanna Huppertz von den Tigers.

Foto: Jens Hecker/TG Neuss

Johanna Huppertz vom Basketball-Zweitligisten TG Neuss Tigers hat mit Deutschland auch das drittes Gruppenspiel der FIBA U16 Women’s European Championship in Matosinhos/Portugal verloren. Nach den vorangegangenen Niederlagen gegen Litauen (54:55) und Spanien (32:66) unterlagen die Schützlinge von Bundestrainer Stefan Mienack Slowenien mit 48:64. Als Vierter der Gruppe B trifft das deutsche Team am Dienstag (17.15 Uhr live und kostenlos im FIBA-Stream) im Achtelfinale auf die Ungarinnen, die in der Gruppe A drei Siege einzufahren wussten.

Gegen Slowenien hatte die Auswahl des DBB vor allem in der Offensive Probleme, gab das erste Viertel mit 11:21 ab und geriet bis zur Halbzeitpause (29:35) zwischenzeitlich  mit 19:32 ins Hintertreffen. Im dritten Abschnitt kam Deutschland beim 39:43 bis auf vier Punkte heran, doch die Wende gelang nicht mehr. Zwar verkürzte Johanna Huppertz, für die am Ende acht Punkte zu Buche standen, zu Beginn des Schlussviertel per Dreier noch einmal auf 42:47, doch am Urteil des Bundestrainers vermochte diese Aktion nichts mehr zu ändern. „Wir sind schon viel zu passiv ins Spiel gestartet. Und in den entscheidenden Momenten, in denen wird kurz davor waren auszugleichen, haben wir Slowenien immer wieder durch unsere eigenen Fehler zurück ins Spiel kommen lassen.“ Damit hakte er die Vorrunde indes ab und blickte stattdessen aufs Achtelfinale gegen Ungarn. „Nach der Gruppenphase geht das Turnier neu los. Wir müssen uns vor allem offensiv steigern.“