Handball : Handball: Deutsche Jungs wollen ins EM-Halbfinale

„Wir haben uns bislang toll präsentiert, jetzt wollen wir auch mehr“, sagt Junioren-Bundestrauiner André Haber vor dem Beginn der Hauptrunde der U20-Europameiusterschaft in Slowenien. Die haben seine Handballer um die beiden Dormagener Janis Boieck und Lukas Stutzke als Gruppenerster erreicht ().

Sie treffen am Dienstag um 19 Uhr auf die ebenfalls noch ungeschlagenen Gastgeber Slowenien, die sich im „Endspiel“ um Platz eins in der Parallelgruppe mit 27:23 gegen Serbien durchsetzten. Da die Punkte gegen die Vorrundengegner mit in die Hauptrunde genommen werden, führen die Slowenen die Tabelle der Hauptrundengruppe 1 mit 2:0 Punkten vor Deutschland, Island (beide 1:1) und Serbien (0:2) an.

Die ersten beiden Teams qualifizieren sich für das Halbfinale am Freitag, so dass eine Entscheidung über das angestrebte Weiterkommen am Mittwoch (17 Uhr) in der Partie gegen Serbien fällt. „Definitiv fällt angesichts dieser Konstellation die Entscheidung über die beiden Halbfinalteilnehmer erst am zweiten Hauptrundenspieltag, somit ist für Spannung bis zum Schluss gesorgt,“ sagt Haber. Er macht sich auf einen Härtetest gefasst: „Gerade mit den heimischen Fans im Rücken wird Slowenien sehr emotional agieren, da müssen wir gegenhalten. Da aber auch der deutsche Fanblock immer größer wird, wird es eine tolle Atmosphäre in der Halle geben.“ Wer nicht noch nach Slowenien reisen möchte, kann die Spiele unter www.dhb.de/u20mlive im Livestream verfolgen.

Die beiden Spieler des TSV Bayer Dormagen waren in den drei Vorrundenspielen wichtige Säulen des Erfolgs: Torhüter Janis Boieck und Rückraumspieler Lukas Stutzke wurden jeweils ein Mal als bester Spieler ausgezeichnet, Stutzke erzielte in den drei Begegnungen bisher 17 Treffer.