Dormagener Spezialsportler mit neuen Weltrekorden

Spezialsport : Acht Weltrekorde für Dormagener Ultrasteinstoßer

Die Spezialsportler des TSV Bayer Dormagen haben mal wieder Höchstleistungen erbracht – Weltbestleistungen, um genau zu sein. Acht solcher Rekorde stellten sie bei ihren Wettkämpfen auf heimischer Anlage auf.

Schließlich schaffte in der Altersklasse M80 im Team noch nie jemand die 176,88 Meter, die Dieter Wolf, Heinz Georg Schmitz und Karl-Heinz Buß im Diskurama – Würfe aus dem Stand mit Eisenscheiben – stießen. Darüber hinaus schaffte Roger Pehl (M70) 51,16 Meter, mit der von Wolf und Schmitz komplettierten M70-Mannschaft landete er auf 177,44 Metern. Auch im Diskus-Dreikampf griechischer Art stellte die M80-Klasse um Wolf (43,63 m), Schmitz (41,55 m) und Buß (33,80 m) mit 118,98 Metern eine Weltbestmarke auf. Rekorde gab es für Wolf auch im Ultrasteinstoßen (12,5 kg), wo er 5,29 Meter schaffte. Auch die 13,82 Meter des TSV-Trios sind neuer Rekord. Mit dem 25-Kilo-Stein schaffte Wolf 3,19 m, das Team kam auf 8,62 m – ebenfalls Rekorde. Zwei weitere Bestmarken kamen im Ultrastein-Duathlon hinzu: Wolf stieß 8,48 Meter, das M80-Team 22,44 Meter.

Mehr von RP ONLINE