Rhein-Kreis Neuss: Dieter Patt wird 75 Jahre

Landrat, Künstler, Musiker - Dieter Patt wird 75 Jahre alt: Als Multitalent den Rhein-Kreis gerockt

Morgen wird Dieter Patt 75 Jahre alt. Der frühere Landrat des Rhein-Kreises Neuss machte nicht nur als Politiker von sich reden.

Ein Verwaltungschef, ein Leiter einer Polizeibehörde, ein Politiker, ein Sportler, ein Künstler, ein Rockmusiker, ein Gast-Professor an der Universität New Mexico werden morgen 75 Jahre alt und trotzdem gibt’s nur eine Geburtstagstorte – und die gebührt Dieter Patt.

Engagiert für benachteiligte Kinder: Dieter Patt und Sängerin Shakira aus Kolumbien. Foto: NGZ-Archiv

Der Neusser, der immer betont, dass er trotz einer ebenso beeindruckenden wie vielfältigen Karriere immer ein „Further Jung“ geblieben ist, war von 1996 bis 2009 Landrat des Rhein-Kreises Neuss. Für Patt war das keine Zeit für Amtsstube und Ärmelschoner. Standortmarketing, das war sein Ding – oft unkonventionell, aber dabei äußerst effektiv. Für die Gemeinschaft der acht Städten und Gemeinden, 2003 in seiner Amtsperiode von Kreis Neuss in Rhein-Kreis Neuss umbenannt, trommelte er bei Benefiz-Aktionen auf der Bühne mit Weltstar Shakira ebenso wie als Gastgitarrist der „Räuber“, beim Brückenschlag über den Atlantik, als Initiator neuer Wirtschaftskontakte nach Kolumbien und als Förderer der Partnerschaft mit dem Kreis Mikolów in Polen.

Selbstporträt: Ein Bild des Künstlers Dieter Patt auf der Einladung zum 75. Foto: Dieter Patt
  • Am 16. November : Gründer- und Unternehmertag im Kreishaus Neuss

Vielseitigkeit als Markenzeichen, damit war der CDU-Politiker nicht unumstritten. Zu viel Show - dem Vorwurf musste er sich stellen und parierte ihn in der Regel lässig mit Verweis auf eine Leistungsbilanz, zu der viele Projekte gehören, die den Rhein-Kreis bis heute prägen und seine Stärke in der Region ausmachen: ein lokaler Energiepakt, auch schon mit Blick auf den heiß diskutierten Strukturwandel, Modelle zur Förderung von Leistungs- und Breitensport, der Ausbau der vier Kreisberufsbildungszentren zu Innovations- und Kompetenzzentren, das Technologiezentrum Glehn, die Ansiedlung der FOM Hochschule für Oekonomie und Management in Neuss und der Internationalen Schule in Neuss. Aber auch das Museum Insel Hombroich, das neue Kreishaus in Neuss sowie die Sanierung und der Ausbau von Schloss Dyck zum international bedeutenden Zentrum für Gartenkultur fallen in Patts Amtszeit. Nicht alle diese Projekte konnte der Rhein-Kreis allein stemmen, vieles war eine Gemeinschaftsleistung der Kommunen und von Partnern aus der Wirtschaft. Patt bündelte Kräfte und Interessen im Rhein-Kreis Neuss und am Mittleren Niederrhein, ein Arbeitsstil, den er in seinem Lebensmotto zusammenfasst: „Net kalle, donn!“ Nicht lange reden, anpacken, etwas schaffen. Happy Birthday Mr. Rhein-Kreis Neuss!

Der „Herr der Ringe“ - Schmuckstücke als Markenzeichen von Dieter Patt.⇥Archivfotos: Lber, Esser, woi, NGZ Foto: Esser, Paul (pe)
Mehr von RP ONLINE