1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Sport

Niederrheinliga: 1. FC Mönchengladbach verliert zu Hause 1:3

Frauenfußball : Rückschlag für die FC-Frauen im Meisterrennen

Der Spitzenreiter der Niederrheinliga verliert gegen Moers 1:3. In der Regionalliga geht es kurios zu, Borussias Reserve spielt nach einem 0:4-Rückstand noch unentschieden. Der FSC feiert in der Landesliga einen unerwarteten und wichtigen Erfolg.

Während Borussias Bundesliga-Frauen spielfrei hatten, erlebte die Zweitvertretung in der Regionalliga West eine Partie, wie sie so schnell wohl keine Wiederholung finden wird. Denn die Mannschaft von Trainer Michael Vonderbank lag beim Tabellennachbarn VfL Bochum nach 21 Minuten bereits mit 0:4 zurück, um beim 4:4 letztlich doch noch einen Punkt mitzunehmen. Noch vor der Pause brachten Jessica Hackenberger, Jasmin Seehafer und Jana Schwanekamp die Borussen auf 3:4 heran, für den Ausgleich sorgte dann Pia Beyer in der 66. Minute. Einen Sieg machte Borussia daraus dann allerdings nicht mehr. Wäre dieser gelungen, hätte der VfL fünf Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone gehabt, so sind es für den aktuellen Tabellen-Achten nun drei.

Einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft in der Niederrheinliga musste derweil der 1. FC am Sonntagabend hinnehmen. Im Heimspiel gegen den Dritten und Frauen-Tradionsverein GSV Moers, der sich dadurch selbst noch einmal voll ins Geschehen um den Aufstieg zurückgespielt hat, gab es im heimischen Westend eine 1:3-Niederlage. In Rückstand gerieten die Platzherrinnen fünf Minuten vor der Pause durch einen Freistoß von Kristina Hölscher aus mehr als 30 Metern, ein Eigentor von Denise Vollmer baute die Führung der Moerserinnen gut 20 Minuten vor dem Ende aus. Mit dem dritten Gegentor in der 88. Minute durch Zoe Meiser war die Partie dann entschieden, erst danach verkürzte Eva Opdenbusch in der Schlussminute. In der Tabelle bleibt der FC zwar dennoch an der Spitze, er hat aber nun nur noch je zwei Punkte Vorsprung auf den MSV Duisburg II und die GSV-Frauen. Es hätte auch nur ein Zähler sein können, doch der bisherige Zweite SpVgg Steele verlor sein Spiel ebenfalls.

Einen ganz wichtigen und zudem wohl auch unerwarteten Erfolg im Abstiegskampf der Landesliga schaffte der FSC Mönchengladbach, der sein Heimspiel gegen den Dritten Borussia Bocholt II mit 1:0 gewann. Das goldene Tor erzielte nach knapp einer Stunde dabei Rebecca Sperling, in einem Spiel, das sicherlich mehr als nur 20 Zuschauer verdient gehabt hätte. Das Tabellenbild gibt noch keinen klaren Aufschluss, weil der FSC eine Partie mehr absolviert hat als die Rivalen. Aktuell hat der FSC aber einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone – was zeigt, wie wichtig der Erfolg war.