Fußball-Bezirksliga Borussia Veen kommt die Spielabsage entgegen

Alpen · Weil der Platz beim TSV Weeze unbespielbar ist, muss die für Mittwoch terminierte Partie der „Krähen“ erneut verschoben werden. Thomas Haal, der neue Coach der Veener, bekommt weitere Zeit, um seine Spieler besser kennenzulernen.

 Torhüter Janek Keusemann kämpft mit den Veener Bezirksliga-Fußballern um den Klassenerhalt.

Torhüter Janek Keusemann kämpft mit den Veener Bezirksliga-Fußballern um den Klassenerhalt.

Foto: Armin Fischer (arfi)

Weil die Plätze beim TSV Weeze wegen der Regenfälle gesperrt worden sind, verschiebt sich das Pflichtspieldebüt von Thomas Haal. Der neue Trainer von Borussia Veen hätte am Mittwochabend mit seinem Team beim Tabellenvorletzten antreten sollen. Die Absage des Kellerduells kommt ihm sehr entgegen. So erhält er weitere Zeit, um seine Spieler besser kennenzulernen.

TSV-Coach Marcel Kempkes wird ähnlich denken. Die Weezer hatten ebenfalls in der Winterpause den Trainer gewechselt. Der 34-Jährige soll den Abstiegskandidaten zum Klassenerhalt führen. Mit diesem Ziel ist auch Haal nach Veen gekommen. So hat die Borussia lediglich einen Zähler mehr als Weeze auf dem Konto. Wegen einer Erkrankung hatte Haal die Mannschaft eineinhalb Wochen nicht zu Gesicht bekommen. So hat er seine To-do-Liste längst noch nicht abgearbeitet. Gleichwohl stellte Haal bereits erfreut fest, dass das Team aus dem Krähendorf sehr willig sei: „Alle ziehen super mit. In Sachen Taktik oder bei den Standardsituationen gibt‘s aber noch einiges zu tun.“

Nach der Absetzung der Nachholpartie spielen die Veener am Sonntag, 6. März, 15.15 Uhr, beim Uedemer SV erstmals in diesem Jahr um Punkte. Und am 9. März folgt ab 19.30 Uhr im Kreispokal-Viertelfinale das Prestigeduell bei Viktoria Alpen.

(put)