TV Korschenbroich II verliert beim TV Kapellen

Handball-Verbandsliga : TV Geistenbeck feiert bereits seinen zehnten Sieg in Folge

In der Handball-Verbandsliga bleibt es wie gewohnt: Während der TV Geistenbeck seine Partien souverän gewinnt, verliert der TV Korschenbroich II regelmäßig. Dabei wäre laut Trainer Tom Strack bei Tabellenzweiten diesmal sogar etwas drin gewesen.

Der TV Geistenbeck ist momentan einfach nicht zu bändigen und feierte nun bereits seinen zehnten Sieg in Folge. Richtig auf den Prüfstand wurde er dabei aber nicht gestellt, denn beim designierten Absteiger SV Straelen war es beim 32:18 (13:11) letztlich eine mehr als klare Angelegenheit. In den ersten 30 Minuten konnte Straelen noch dagegenhalten, aber als Geistenbeck nach dem Wechsel das Tempo forcierte, war die Partie schnell entschieden. Besonders toll für die Gäste war die Unterstützung ihrer zahlreichen Fans, die die Begegnung zu einem Heimspiel machten. Erwähnenswert auch die Leistungen von Manuel Bremges auf der rechten Angriffsseite und die von Torhüter Alex Lausberg, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. „Ich hatte mehr Widerstand erwartet“, meinte Trainer Thomas Laßeur. „In der zweiten Halbzeit war dann doch ein Klassenunterschied zu erkennen.“ TVG-Tore: Bremges (11/3), Hermanns (5/2), Reinartz (5/3), Bautz (4), Schütte (3), Hansen (2), D. Meissner und Krücken.

In einer nicht gerade auf hohem Niveau stehenden Partie unterlag der TV Korschenbroich II dem Tabellenzweiten TV Kapellen mit 21:28 (12:17). „Ich glaube, es war noch nie so einfach, gegen Kapellen zu gewinnen wie heute“, sagte Trainer Tom Strack nach dem Spiel. „Allerdings sind beide Mannschaften nur mit einer Rumpftruppe angetreten, und um etwas Zählbares mitzunehmen, hat uns noch eine Alternative im Rückraum gefehlt. Ganz selten habe ich ein Spiel mit so wenig Tempo gesehen, was aber bestimmt auch daran lag, dass es in der Halle sehr warm und stickig war. Wir hatten heute eine echte Siegchance, aber dafür haben wir im Endeffekt viel zu viele Chancen liegengelassen“, erklärte Strack. TVK-II-Tore: Menze (8), T. Wipperfürth (4), Scheidt, N. Wipperfürth (je 3), Imöhl (1/1), Lehner und Bihn.

(alpa)
Mehr von RP ONLINE