1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Reserve des TuS 82 Opladen will ihre zweite Chance nutzen

Saisonziel Klassenerhalt : Reserve des TuS 82 will ihre zweite Chance nutzen

Bevor die vergangene Saison wegen Corona abegrochen werden musste, kämpfte das Team von Trainer Dennis Breuer um den Verbleib in der Handball-Oberliga. Der ist auch für die anstehende Spielzeit die Vorgabe.

Handball-Oberliga: TuS 82 Opladen II – SG GFC Düren 1899. Da die vergangene Spielzeit aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde, darf sich die Zweitvertretung des TuS 82 auf ein weiteres Jahr in der Oberliga freuen. Beim vorgezogenen Ende kämpfte die von Dennis Breuer trainierte Mannschaft noch um den Klassenerhalt. „Darum geht es für uns auch in der neuen Saison“, betont der Coach. Ihn und sein Team erwartet zum Auftakt gleich eine Standortbestimmung: Am Samstag (19.15 Uhr) empfangen die Opladener im Aufsteiger aus Düren ein unbeschriebenes Blatt – für den Neuling dürfte es gleich um wichtige Punkte gehen.

Die Vorbereitungsphase verlief beim TuS 82 II durchwachsen. Immer wieder fehlten Akteure wegen Verletzungen oder es gab Probleme mit der Bielerthalle wegen der aktuellen Hygienevorschriften. Einziger Ausfall in der Breuer-Mannschaft wird Domenic Völl sein, der sich in den Urlaub verabschiedet hat. „Ansonsten sind alle Akteure fit und brennen auf einen Einsatz. Wir wollen es in jedem Fall besser als in der vergangenen Runde machen“, sagt der Coach.

Verbandsliga: TuS Rheindorf – HSG Merkstein. Nach wochenlanger Vorbereitung fiebern die Rheindorfer Handballer dem Saisonstart entgegen. Am Samstag (20 Uhr) trifft die Mannschaft um Trainer Rene Hosan im Ausweich-Quartier in Bergisch Neukirchen auf die HSG Merkstein, ein Team auf Augenhöhe. Nach dem Rückzug des TV Rheinbach II werden derweil nur noch zwei Absteiger gesucht.

Oberliga: Godesberger TV – DJK Leverkusen (Frauen). Mit neuem Trainergespann – Nora Menyhert und Alexandra Kehr (früher Coenen) lösten Jürgen Schülter ab – starten die DJK-Handballerinnen in die neue Spielzeit. Am Sonntag (17.20 Uhr) sind die selbsternannten „Miezen“ gleich bei einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu Gast in Bonn. Nach Babypause hat sich Linkshänderin Julia Pfeiffer zurückgemeldet, dafür erwartet nun Melanie Kauschuss Nachwuchs. Auch Denise Brodmann muss am Wochenende ersetzt werden. Jennifer Butzen aus der Reserve hilft aus.

Oberliga-Niederrhein: TV Witzhelden – Rheydter TV 1847 (Frauen). Wiedergutmachung wollen die Witzheldenerinnen nach dem schwachen Auftritt in Straelen betreiben, der zur ersten Niederlage der noch jungen Saison führte. Der Gast aus Mönchengladbach, der am Sonntag (17 Uhr) antritt, wartet zwar noch auf den ersten Punktgewinn, wird aber ebenfalls am Ende in der oberen Tabellenhälfte erwartet.

Landesliga: TV Witzhelden – HG Remscheid II. Mit zwei Siegen im Rücken gehen die TVW-Männer mit viel Selbstvertrauen an den Start. Der Gast aus Remscheid holte bislang starke 4:0-Punkte.