Handball, 3. Liga TuS 82 fehlt Wurfglück für eine Überraschung gegen Ferndorf

Leverkusen · Die Drittliga-Handballer sind beim 21:23 gegen den Tabellenführer trotz einiger Ausfälle ein ebenbürtiger Gegner. Trainer Fabrice Voigt lobt sein dünn besetztes Team vor allem für starken Einsatz.

Julius Schroeder erzielte für Opladen vier Treffer gegen den haushohen Favoriten aus Ferndorf.

Julius Schroeder erzielte für Opladen vier Treffer gegen den haushohen Favoriten aus Ferndorf.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Zehn Minuten vor Schluss hatte der TuS 82 Opladen den TuS Ferndorf da, wo er ihn haben wollte. Die Gastgeber waren im Drittliga-Duell die ganze Zeit hinterhergelaufen, hatten beim Stand von 20:20 aber die Großchance zur Wende. Drei Mal bekamen sie im Angriff den Ball, scheiterten aber jeweils und warfen ausgerechnet in der kritischsten Phase der Partie neun Minuten kein Tor mehr. So waren die Leverkusener Handballer nach dem 21:23 (12:15) zwar enttäuscht, aber gleichzeitig auch stolz.