Tischtennis-Bezirksklasse: Relegationsduell zwischen Myhl und Kipshoven

Tischtennis-Bezirksklasse : Abstiegsduell zwischen Myhl und Kipshoven

Tischtennis: Beide Mannschaften stehen auf einem Relegationsplatz. Spannung ist mithin garantiert.

In der Tischtennis-Landesliga heißt der nächste Gegner für den TV Erkelenz SuS Borussia Brand III. Das Hinspiel hatte der ETV zu Hause 9:2 gewonnen – ein Ergebnis, das Frank Picken und sein Team beim Auswärtsspiel am Samstag nicht überbewerten. Denn der ETV hatte vier seiner neun gewonnenen Spiele erst im fünften Satz geholt.

Schon am Freitagabend schlägt Bezirksligist TV Erkelenz II auf. In eigener Halle geht es gegen die drei Plätze tiefer stehende TuS Rheydt-Wetschewell II. Beide Teams trennen gerade mal drei Punkte. Der ETV II steht in der oberen Tabellenhälfte und wäre damit nicht von der Relegation betroffen, wenn am Saisonende der Platz gehalten würde. Aufsteiger Rheydt-Wetschewell hingegen befindet sich auf einem Relegationsplatz.

In der Bezirksklasse steht mal wieder ein Derby an: Die TTF Füchse Myhl empfangen den TTC Kipshoven, allerdings schon am Samstagnachmittag um 16.30 Uhr. Myhl hat zuletzt den Tabellendritten Elsen geschlagen, während Kipshoven beim Zweiten, Grevenbroich, die 0:9-Höchststrafe erhalten hat. Ein mentaler Vorteil für Myhl, sollte man meinen, zumal es auch noch ein Heimspiel ist. „Ja, eigentlich schon“, sagt Myhls Teamchef Torsten Königs, „aber Kipshoven liegt uns nicht so.“ Kipshoven seinerseits will „voll auf Angriff gehen und das Maximale mitnehmen“, sagt Mannschaftsführer Christian Königs. Da beide Teams auf einem Relegationsplatz stehen, dürfte es ein harter Kampf werden.

Der TTC Arsbeck bekommt es mit dem Tabellenführer zu tun. Ob Bernd Otto und seine Mannschaft sich gegen den JTTC Hochneukirch diesmal besser als bei der 2:9-Hinspielniederlage aus der Affäre ziehen können, wird sich zeigen. Beim TuS Rheydt-Wetschewell III tritt der TTC Baal an. „Es wird wieder ein ausgeglichenes Spiel werden, wenn sie in der kompletten Montur antreten“, glaubt Baals Kapitän Sascha Rudolph: „Da wir in Bestbesetzung antreten werden, sollte es für uns möglich sein, dort zu punkten.“ Das Hinspiel hatte Baal 9:5 gewonnen.

Der TV Hückelhoven-Ratheim bekommt es in der Damen-Bezirksklasse mit dem SC Mülhausen zu tun. Da sollte beim Tabellenzweiten nichts anbrennen. 8:2 hatten die Ratheimerinnen das Hinspiel auswärts gewonnen.

Mehr von RP ONLINE