1. NRW
  2. Themen

Hückelhoven: Aktuelle News und Infos zur Stadt im Kreis Heinsberg

Hückelhoven: Aktuelle News und Infos zur Stadt im Kreis Heinsberg (Foto: Jörg Knappe (jkn)/Knappe, Jörg (jkn))

Hückelhoven

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 42.193
  • Sehenswürdigkeiten: Zeche Sophia-Jacoba, Wasserturm, Wasserburg Haus Hückelhoven

Das Städtchen Hückelhoven am Niederrhein ist vor allem durch seine Geschichte als Zechen-Stadt bekannt geworden. In der Zeche Sophia-Jacoba wurde bis Ende der 1990er-Jahre Steinkohle abgebaut. Diese Erinnerung wird in Hückelhoven hochgehalten, doch abgesehen davon, haben Stadt und Umgebung für Besucher noch einiges mehr zu bieten.

Wo liegt Hückelhoven?

Hückelhoven liegt im Kreis Heinsberg in Nordrhein-Westfalen, südwestlich von Mönchengladbach und nordöstlich von Aachen. Die Stadt hieß früher Hückelhoven-Ratheim und befindet sich nahe der deutsch-niederländischen Grenze. Hückelhoven ist Teil der Baaler-Wassenberger Riedellandschaft und liegt an der Rur. Die Stadt hat 42.193 Einwohner (2021).

Wie weit ist Hückelhoven von Düsseldorf entfernt?

Misst man die Entfernung zwischen Düsseldorf und Hückelhoven per Luftlinie, beträgt die Strecke knapp 43 Kilometer. Fährt man über Straßen und Autobahnen, ist die Strecke knapp 50 Kilometer lang. Per Zug und Bus fährt man gut eine Stunde.

Was sind die Top-Sehenswürdigkeiten in Hückelhoven?

  • Der Abbau von Steinkohle hat Hückelhovens Geschichte im 20. Jahrhundert geprägt und das ehemalige Dorf überhaupt erst zu einer Stadt gemacht. 1914 wurde die Zeche Sophia-Jacoba eröffnet, die 1997 als letzte im Aachener Revier geschlossen wurde. Noch heute prägt der Kohleabbau die Stadt, und es sind einige Zeugnisse aus dieser Zeit erhalten geblieben. Da wäre beispielsweise die Bergarbeitersiedlung „Auf dem Hansberg“, die ab 1920 erbaut wurde. Wahrzeichen dieser Gartenstadt ist der im Jahre 1925 „Auf dem Wadenberg“ errichtete Wasserturm.
  • Schacht 3 der Zeche bietet auch heute noch durch sein Besucherbergwerk und die dazugehörige Lokomotive einen interessanten Einblick in die Arbeit unter Tage. Das zweigeschossige Strebengerüst ist in Fachwerkbauweise erbaut worden und hat eine Höhe von 24 Metern. Weithin sichtbar, ist es ein Wahrzeichen der ehemaligen Bergbaustadt Hückelhoven. Es ist wie die dazugehörige Schacht- und Maschinenhalle aus dem Jahre 1965 denkmalgeschützt.
  • Interessant für Besucher ist auch die ehemalige Wasserburg Haus Hückelhoven, bestehend aus Herrenhaus, Turm und Vorburg. Das Herrenhaus verfügt über einen Renaissance-Doppel-Giebel und einen quadratischen, viergeschossigen Renaissance-Turm mit achtseitigem geschwungenem Helm, offener Laterne und Zwiebelhaube. Der Kern der Gebäude datiert aus dem 14. Jahrhundert.
  • Im Automobilmuseum wird eine Reihe liebevoll restaurierter Fahrzeuge der Marke Opel ausgestellt. Das Korbmachermuseum zeigt historische und moderne Korbwaren sowie Gerätschaften und schriftlich dokumentierte Arbeiten zum Korbmacherhandwerk. Das Besucherbergwerk Schacht 3 bietet Führungen an. Auch der 70 Meter lange Barbarastollen kann besichtigt werden.

Aktuelle News und Infos zu Hückelhoven finden Sie hier.

Beliebte Bilder