Erkelenz: ETV gibt sich zurückhaltend vor Spiel gegen Tabellenführer

Tischtennis-Landesliga : ETV gibt sich zurückhaltend vor Spiel gegen Tabellenführer

Das kann ja heiter werden. Ausgerechnet Tabellenführer TTC Unterbruch tritt am Samstagabend beim Landesligisten TV Erkelenz an. Doch bange machen gilt nicht beim ETV: „Na ja, deutlicher als beim Hinspiel wird es wohl kaum werden“, bleibt ETV-Kapitän Frank Picken entspannt.

Das Hinspiel ging im Oktober 3:9 verloren. „Wir werden sie vermutlich nicht schlagen können, aber ich erwarte diesmal ein deutlich engeres Spiel“, lautet Pickens Prognose.

Ein enges Spiel wäre Simon Häusler, Teamchef der zweiten Mannschaft des ETV, auch recht. Schließlich geht es für den Tabellensechsten zum Fünften, dem TTC Windberg. Das Hinspiel hatte Erkelenz in Bestbesetzung 9:7 gewonnen. Doch angesichts des Ausfalls einiger Stammspieler macht er sich nicht allzu viel Hoffnung, dieses Ergebnis wiederholen zu können.

In der Bezirksklasse geht es bereits am Freitagabend los. Nach der Partie gegen den Spitzenreiter am vergangenen Wochenende darf der TTC Kipshoven nun zum Tabellenzweiten fahren, dem TTC Grevenbroich III. Im Hinspiel waren beide Teams auf Augenhöhe; Grevenbroich hatte mit 9:6 das bessere Ende jedoch für sich. Doch Kipshoven befindet sich mittlerweile im Abstiegskampf, selbst wenn der neunte Platz lediglich ein Relegationsplatz ist. Und ob sich bei Saisonende aus den Kreisligen genügend Teams finden, die das Personal haben, um in die Bezirksklasse aufsteigen zu wollen und die Relegation auch tatsächlich antreten, bleibt abzuwarten.

Um wichtige Punkte geht es auch beim nächsten Derby, das am Samstag ansteht. Der TTC Baal empfängt den TTC Arsbeck. Beide Teams rangieren in der oberen Tabellenhälfte und setzen alles daran, auch dort zu bleiben. „Wir fahren nach Baal mit dem Ziel, endlich einmal einen Punkt zu holen“, kündigt Arsbecks Teamchef Bernd Otto an. Dagegen hat der Baaler Spielführer Sascha Rudolph naturgemäß etwas einzuwenden: „Wir werden versuchen, an unsere Leistung aus dem Spiel gegen Kipshoven anzuknüpfen und die Punkte in Baal zu halten. Es wird wohl wie immer ein enges und spannendes Spiel werden.“

Die TTF Füchse Myhl empfangen mit dem TTC Elsen den aktuellen Tabellendritten. „Wenn sie komplett sind, wird es schwierig“, ist sich Myhls Mannschaftsführer Torsten Königs sicher. Doch angesichts des achten Tabellenrangs müssen Punkte her: „Es wird richtig schwer. Ich hoffe, dass wir irgendwie einen Punkt holen. Super wären natürlich zwei.“

In der Damen-Bezirksklasse tritt der TV Hückelhoven-Ratheim beim Anrather TK V an. Anrath hat zuletzt verloren, Hückelhoven gewonnen. Das Hinspiel ist deutlich mit 8:2 an die Ratheimerinnen gegangen. In der 2. Damen-Bezirksklasse muss die zweite Mannschaft des TV Hückelhoven-Ratheim zum VfL Borussia Mönchengladbach. Beide Teams zeigen in der Rückrunde eine gute Form, und das Hinspiel ist mit 6:4 auch einigermaßen knapp an den ungeschlagenen Tabellenführer Ratheim gegangen.

Mehr von RP ONLINE