Krefelder holen Bronze beim CHIO in Aachen

Reiten : Krefelder Dressurreiter holen Bronze beim CHIO

(off) Die Dressur-Mannschaft des Pferdesportverbandes Kreis Krefeld hat beim CHIO Aachen, immerhin das weltgrößte Pferdefest, im Preis des Handwerks vor toller Zuschauerkulisse und unter Flutlicht den dritten Platz belegt.

Unter Leitung der Kreis-Dressurwartin Tanja Liepack zeigten Angela Bißels/Faunus, Christina Dahl/Las Vegas, Nicole Louven/Laurino und Iris Rommerskirchen/Danoni eine tolle Mannschafts-Kür auf M*-Basis. Sie erhielten vom Wertungsgremium dafür die Wertnote 18,0, wobei sie für die Ausführung 8,7 und für die künstlerische Gestaltung 9,3 bekamen.

Das Quartett hatte für seinen Auftritt im Viereck das Motto „Samt- und Seidenstadt Krefeld“  angegeben. Um das selbst gewählte Thema – in dieser Prüfung waren erstmals Kostüme erwünscht – perfekt darstellen zu können, bastelte Tanja Liepack nächtelang Schablonen, flechtete weiße Bänder in die Mähnen der Pferde, sprühte Glitzersterne auf und verfeinerte mit viel Liebe die Kostüm-Dekoration der Krefelder Equipe. Die Aktiven aus der Seidenstadt bekamen traditionell vom eigenen Krefelder Fan-Club große Unterstützung, der eigens per Bus ins gut 70 Kilometer entfernte Aachen anreiste. Mit gelb-schwarzen Fähnchen schwenkten die Fans ihrer Erfolgsmannschaft mit überschwänglicher Freude zu. „Der CHIO Aachen 2019 wird von uns wieder anvisiert“, sagte die Mannschaftsführerin Tanja Liepack.

Mehr von RP ONLINE