1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefelder EV wehrt sich tapfer gegen Indians

Eishockey-Oberliga Nord : KEV wehrt sich tapfer gegen Indians

Das Krefelder Eishockey-Oberliga-Team unterlag am Sonntagabend in der Rheinlandhalle den Gästen aus Hannover mit 4:8. Die beiden Kanadier der Niedersachsen erzielten zusammen fünf Treffer.

Auch in ihrem dritten Heimspiel in der Eishockey-Oberliga Nord blieb die U23 des KEV am Sonntagabend sieglos. Gegen die Hannover Indians unterlag die Auswahl von Cheftrainer Elmar Schmitz mit 4:8 (0:3, 2:3, 0:2). Gegen den Tabellenvierten zogen sich die Krefelder insgesamt gut aus der Affäre. Entscheidend für die hohe Niederlage waren die beiden Kontingentspieler der Gäste Parker Bowles und Brett Bulmer. Die beiden Kanadier waren für fünf der acht Treffer verantwortlich. Bulmer hat bereits in der NHL-Erfahrung gesammelt. Gästetrainer Len Soccio konnte auch auf die Förderlizenzspieler der Grizzlys Wolfsburg Steven Raabe und Jan Nijenhuis zurückgreifen. Beide haben bei den Grizzlys bereits DEL-Erfahrung gesammelt und standen vor zwei Wochen in Krefeld beim Deutschland-Cup im Top-Team Peking auf dem Eis. In den Reihen der Niedersachsen spielte mit David Trivellato auch der jüngere Bruder von Pinguine-Verteidiger Alex Trivellato.

KEV-Trainer Schmitz konnte auf Constantin Vogt vom Kooperationspartner Frankfurt zurückgreifen. Der 19-jährige Stürmer reiste am Sonntagvormittag an und rückte zu Adam Kiedewicz und Maciek Rutkowski in den zweiten Sturm. Der erste Angriff blieb mit Adrian Grygiel, Alexander Blank und Michael Fomin unverändert. Luca Hauf, Patrick Demetz und Jakub

Prokurat bildeten die dritte Angriffsformation. Nils Kapteinat rückte für Sebastian Staudt ins Tor.

Der Keeper bekam im ersten Drittel gleich mächtig zu tun. Die Indians feuerten immer wieder auf den Kasten des 20-Jährigen. Dreimal schlug es hinter ihm ein. Einige weitere Chancen machte er mit guten Paraden zunichte. Nachdem die Gäste durch Weyrauch, der einige Jahre im Nachwuchs der Krefelder gespielt hat, auf 4:0 erhöhten, war der KEV an der Reihe. Der jüngste im Kader, Luca Hauf traf zum 1:4. Da wollte sich auch der Oldie im Dress der Schwarz-Gelben nicht bitten lassen. Kapitän Grygiel verkürzte in Überzahl auf 2:4. Die Gäste machten danach mit zwei Überzahltreffern das halbe Dutzend voll.

Im Schlussabschnitt agierten die Krefelder mit den Indians auf Augenhöhe und verkürzten in Minute 46 und 47 binnen 52 Sekunden durch Grygiel und Kiedewicz auf 4:6. In der 49. Minute kam der KEV zu seiner dritten Überzahl, konnte diese aber nicht zum Anschlusstreffer nutzen. Stattdessen trafen die Gäste von der Leine in den Schlussminuten gegen den starken Nils Kapteinat noch zweimal ins Tor. 

Tore: 0:1 (2.) Bowles, 0:2 (12.) Bulmer, 0:3 (17.) Bowles, 0:4 (23.) Weyrauch, 1:4 (27.) Hauf, 2:4 (31.) Grygiel (5-4), 2:5 (37.) Bowles (5-4), 2:6 (40.) Bulmer, 3:6 (46.) Grygiel, 4:6 (47.)Kiedewicz, 4:7 (56.) Hein, 4:8 (59.) Pohanka (5-4).