Krefeld: Veltrup und Nagel steuern auf WM- und EM-Kurs

Degenfechten : Veltrup und Nagel steuern auf WM- und EM-Kurs

Die beiden Fechter aus Krefeld belegen die vorderen Plätze der Nominierungsliste und werden wohl zu EM und WM fahren.

Die Degenfechter des Fechtclubs Krefeld dürfen sich auf große Ereignisse gefasst machen. Sie starteten so überzeugend ins neue Jahr, dass nun Europa- und Weltmeisterschafts-Teilnahmen winken. FCK-Ass Paul Veltrup hat sich einen klaren Vorsprung in der U20-Rangliste erkämpft. Beim Weltcup-Turnier im norditalienischen Udine stieß er ins Finale der besten Acht vor. Dort tummelte er sich munter unter den Weltbesten seines Jahrgangs 2001. Am Ende wurde der Grefrather nach einer denkbar knappen 14:15-Niederlage gegen den Weltranglisten-Ersten Giulio Gaetani (Italien) Siebter des Gesamtklassements.

Bundestrainer Joachim Braun bescheinigte Veltrup in den vergangenen Wochen gleich mehrfach „eine Weltklasse-Leistung“. Das bezog der Auswahl-Coach vor allem auch auf die Leistungen des Schützlings von FCK-Cheftrainer Lajos Csire mit der deutschen Mannschaft in Riga (Lettland) und Heraklion (Griechenland). Beide Weltcup-Turniere beendete das deutsche Quartett auf dem Bronze-Rang. Die favorisierten Italiener wurden dabei ebenso geschlagen wie die Ranglistenersten aus Ungarn.

In der höheren Altersklasse der Senioren hat Veltrup durch vordere Platzierungen in Reutlingen (Rang 14) und Frankfurt (Rang sechs) die Quote für den Heim-Weltcup in Heidenheim erreicht und setzte dort in der Vorrunde mit fünf Siegen und nur einer Niederlage bei seinem ersten Senioren-Weltcup ein Ausrufezeichen. In der zweiten Runde traf er auf den Vorjahres-Europameister der Junioren Mate Koch aus Ungarn, dem er unglücklich nach einer Zwei-Punkte-Führung und einer strittigen Obmann-Entscheidung kurz vor Ende des Gefechts doch noch unterlag. Mit Platz elf in der deutschen Senioren-Rangliste kann er seine Weltcup-Quote beim nächsten Turnier in Berlin möglicherweise verteidigen oder sogar noch verbessern.

Für Keanu Nagel begann die Saison ebenfalls mit einem Turniersieg beim U17-Qualifikationsturnier in Friedrichshafen. Mit Platz 13 beim Cadet Circuit in Budapest hatte das Jahr einen sehr positiven Start. Die darauffolgenden Turniere in Klagenfurt und Bratislava brachten dann aber nicht die erhofften Erfolge.

Paul Veltrup und Keanu Nagel belegen derzeit Platz zwei und Platz eins der Nominierungsrangliste und sind nur noch theoretisch aus der EM- und WM-Quote zu verdrängen. In der Saison 2019/20 schickt der Fecht Club Krefeld somit aller Voraussicht nach zwei Fechter zu den kontinentalen sowie Weltmeisterschaften.

Paul Veltrup liegt auf Platz zwei WM- und EM-Liste. Foto: Fc Krefeld/FC Krefeld

Cheftrainer Lajos Csire ist naturgemäß sehr zufrieden mit der Performance seiner beiden Schützlinge: „Es ist schon bemerkenswert, dass die Beiden ihre bereits in 2019 bestechende Form mit ins neue Jahr übertragen haben. Solange sie verletzungsfrei bleiben, ist ihnen viel zuzutrauen.“ Die Europameisterschaften finden im kroatischen Porec (22. bis 27. Februar) statt. Das WM-Turnier geht vom 3. bis zum 11. April in Salt Lake City (USA) über die Bühne.