1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefeld Ravens-Neuzugang Ramon Franco will mit dem Team Titel gewinnen.

American Football : Brasilianer Franco will auf den Krefelder Rathausbalkon

Der neue Star der Krefeld Ravens hat ein Ziel: Er will mit dem Footballteam mittelfristig den Titel feiern!

Die Krefeld Ravens sind ein Team, das gerade in einer Randsportart, American Football, in die fünfte Liga aufgestiegen ist. Entsprechend gering sollte ein unbedarfter Betrachter die Ambitionen des Teams einschätzen. Doch die Verantwortlichen der Ravens sind in vielen Dingen anders. So fuhren sie für die im April beginnende Spielzeit personell groß auf und verpflichteten mehrere Spieler sogar aus der GFL, der ersten Liga in Deutschland. Doch der größte Star unter den Neuverpflichtungen ist Ramon Franco. Der Brasilianer ist nicht nur Nationalspieler seines Landes, sondern auch amtierender MVP, also bester Spieler, der ersten Liga Portugals.

Am Wochenende kam der Middle-Linebacker (die zentrale Position in der Defensive beim Football) erstmals an den Niederrhein und wurde von den Vorstandsmitgliedern Christoph Wittfeld und Aldo Volpe durch die Stadt geführt. Am Montag nahm er erstmals am Training des Teams Teil. Durchaus überraschend war dabei das erste Ziel, das die Gruppe ansteuerte. Nicht die Sehenswürdigkeiten wie Zoo, Burg Linn oder Stadtwald, auch nicht die Bezirkssportanlage im Kaiser-Wilhelm-Park, die aktuelle, oder die Bezirkssportanlage Sprödental, die neue sportliche Heimat war das Ziel. Nein, es war das Rathaus.

„Dieser Balkon ist es, auf dem wir auf kurz oder lang stehen wollen. Wir wollen sportlich einen Stand erreichen, dass der Bürgermeister uns empfängt und wir gemeinsam Titel feiern“, erläutert Wittfeld. Franco blickt ehrfürchtig zum Balkon, denkt einen Augenblick nach und nickt dann. „Egal welche Liga man betrachtet, von der ganzen Stadt gewürdigt zu werden ist immer das Größte. Das ist auch mein Ziel“, sagt der Modellathlet, der für die Ravens sogar ein Angebot von Zweitligist Düsseldorf  ausschlug.

„Ich hatte vom ersten Gespräch an das Gefühl, dass ich hier Teil einer Familie bin. Ich komme in ein ganz neues Land und fange mit meiner Familie ein ganz neues Leben an. Da ist es großartig, gleich so viele Leute um mich zu haben, die helfen und für mich da sind“, begründet der 27-Jährige seine Entscheidung für das unterklassige Team. Mit diesem aber hat er große Ziele. „Ich möchte mich als Linebacker und wenn möglich Runningback weiter verbessern und so schnell wie möglich in die erste Liga aufsteigen“, sagt er über seine Ziele. Und in absehbarer Zeit will er die Meisterschaft. Damit deckt sich seine Einstellung mit der des sportlichen Leiters Dino Volpe, der ohnehin immer die höchsten Ziele ausgibt. „Wer diese Ziele nicht hat, wer sich nicht immer verbessern und jede Herausfoerdung annehmen will, ist bei uns falsch“, sagte er unter der Woche im Vereinseigenen Stream „Ravens TV“.

Franco ist da ganz auf seiner Wellenlänge. Seine ersten Eindrücke von Krefeld:. „Es ist eine schöne, ruhige Stadt, in der ich gern mit meiner Familie leben werde.“. Nur das Wetter überzeugt ihn noch nicht ganz. „Es ist schon etwas kalt. Aber daran werden wir uns gewöhnen“, sagt er grinsend. Siege und Erfolge werden dabei sicher helfen.