Mammut-Prozess: Drei Mal lebenslange Haft für Drogenbande in den Niederlanden
EILMELDUNG
Mammut-Prozess: Drei Mal lebenslange Haft für Drogenbande in den Niederlanden

Fußball-Landesliga David Machnik lobt Mentalität des VfL Tönisberg

Tönisberg · Der VfL gewinnt beim TSV Wachtendonk-Wankum durch einen Treffer von Hendrik Rouland mit 1:0. Damit bleibt zumindest witerhin die theoretische Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

(uwo) Der VfL Tönisberg steht zwar mit einem Bein in der Bezirksliga, scheint aber unter David Machnik noch einmal aufzublühen. Die „Berger“ setzten sich nach dem Sieg gegen Bedburg-Hau durch einen Treffer von Hendrik Rouland mit 1:0 beim TSV Wachtendonk-Wankum durch. Angesichts der jüngsten Entwicklung wird man sich im Bergdorf sicher Gedanken machen, ob man in der Trainerfrage nicht zu lange gezögert und sich damit selbst unnötigerweise in die nahezu aussichtslose Lage gebracht hat.

Die defensiv gut organisierten Gäste liefen den Favoriten früh an, provozierten Abspielfehler und versäumten vor der Pause, das 2:0 zu erzielen. Nach dem Seitenwechsel zog sich der VfL zurück, weil der Elf nach wochenlangen personellen Problemen allmählich die Kräfte schwanden. So blieb auch der eine oder andere gut angesetzte Konter wirkungslos. Zunehmend erhöhte der TSV den Druck, wollte die zweite Heimniederlage abwenden, sah sich aber einem gut aufgelegten VfL-Keeper Nick Esser gegenüber, der mit einigen starken Paraden seinen Kasten sauber hielt. Machnik war mit der Leistung seiner Mannschaft hoch zufrieden: „Ich bin mega stolz auf die Jungs, die allmählich auf dem Zahnfleisch gehen. Der Sieg war am Ende sicher glücklich. Aber man hat gesehen, was Mentalität alles bewirken kann.“

Tönisberg: N. Esser - Blassl, Höffler, Marc Knops, Konrad (81. Sprenger) - Rouland, Görres - M. Franken (68. Sederstrem), Mario Knops, D. Franken - J. Esser.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort