American Football Ravens feiern klaren Auftaktsieg gegen Münster

Krefeld · Der Oberliga-Aufsteiger wird seiner Favoritenrolle im American Football beim 48:12-Heimsieg gegen die Münster Mammuts vollauf gerecht. Bereits nach dem ersten Viertel stand es 20:0.

 Der runde Leder-Ei war gegen Münster fast nur in den Händen der Ravens.

Der runde Leder-Ei war gegen Münster fast nur in den Händen der Ravens.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 48:12-Erfolg gegen die Münster Mammuts feierten die Krefeld Ravens einen perfekten Auftakt in die neue Spielzeit. Die Mannschaft von Headcoach Jörg „Bolle“ Hintzen gab sich dabei keine Blöße und schaffte bereits im ersten Viertel mit drei Touchdowns durch die beiden Importspieler Darion Neal und JR Leach (2) – jeweils per Pass – und einem 20:0-Zwischenstand klare Verhältnisse. Überhaupt war es diesmal, anders als noch im Test in Bürstadt vor Wochen vor allem der Pass, der für die entscheidenden Momente sorgte. Insgesamt sechsmal servierte der hervorragend aufgelegte Quarterback Jan Leuker, der insgesamt 13 von 22 Versuchen anbrachte und starke 312 Yards verbuchte, den Ball in die Endzone.

Doch bei allem Flair der Offensive, einmal mehr war es vor allem die überragende Defensive der Raben, die das Spiel dominierte. Im einzig fehlerhaften Defensivspiel der Hausherren trug der beste Gästespieler, Receiver Janik Laumann, denn Ball über insgesamt 60 Yards zum Touchdown.

Insgesamt waren die Ravens läuferisch vor dertollen Kulisse von rund 1000 Zuschauern nicht zu bezwingen. Die drei aktiven Importspieler der Krefelder – Neal, Leach und Ramon Franco – wussten dabei sämtlich zu überzeugen und gehörten neben dem ebenfalls hervorragenden Ballträger Noah Kölling (115 Yards bei sechs Versuchen), dem bereits erwähnten Leuker und dem starken Linebacker Jürgen Bujor zu den Besten auf Ravens-Seite. Franco verbuchte gleich vier Quarterback-Sacks, brachte also den gegnerischen Spielmacher vor dem Pass zu Fall.

Für die Krefelder war es als Topfavorit für den Aufstieg in die 3. Liga der perfekte Saison-Auftakt. Zur Wahrheit gehört sicherlich, dass der Gast mit nur 29 Akteuren antrat und damit den in optimaler Mannstärke von 50 Spielern angetretenen Hausherren vor allem in puncto Wechselmöglichkeiten unterlegen war.

Dass der junge Leuker gleich in einem allerersten Ballkontakt für Krefeld in einem Pflichtspiel den Ball (zu Leach) in die Endzone servierte, war dabei der in jeder Hinsicht optimale Auftakt in eine Saison, von der die Coaches erwarten, dass einige Gegner das Team eigentlich erstmals überhaupt an seine Limits bringen werden. Dafür sind Ravens aber bestens gerüstet.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort