1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: Damen-Drittligist WRW Kleve siegt beim TTC GW Fritzdorf

Tischtennis im Kreis Kleve : Damen von WRW Kleve behalten die Nerven

In der Dritten Liga gelingt dem Team mit dem 6:4 beim TTC GW Fritzdorf der erste Sieg. WRW Kleve III holt ein 7:7 in der NRW-Liga. Die Herren des TTV Rees-Groin triumphieren zum zweiten Mal. Die Walbecker Damen gewinnen knapp.

Die erste Damen-Mannschaft von WRW Kleve hat im zweiten Spiel den ersten Saisonsieg in der Dritten Tischtennis-Liga verbucht. Nach der 3:6-Auftaktniederlage gegen Hannover 96 vor zwei Wochen setzte sich das Team nun beim TTC GW Fritzdorf mit 6:4 durch. Damit kletterten die Kleverinnen auf den vierten Tabellenplatz, „was aber eher eine Momentaufnahme ist“, sagte WRW-Teammanager Klaus Seipold. 

Er hatte schon vor dem Duell mit einer ausgeglichenen Angelegenheit gerechnet. Und so kam es dann auch. Den ersten Klever Punkt holte das Doppel Pia Dorißen/Maria Beltermann. Die Personalie Beltermann, die als Back-up für die Doppel nach Fritzdorf gefahren war, erwies sich dabei als genau richtig. Bereits vor einer Woche hatte sie in der zweiten Klever Mannschaft in der Regionalliga erfolgreiches Tischtennis gezeigt. Mit Dorißen knüpfte sie daran an. Das zweite Doppel ging dann an den Gastgeber. Die starke Nummer eins, Hannah Schönau, setzte sich mit Charlotte Schönau durch. „Das war etwas unglücklich, weil wir erst im fünften Satz knapp verloren haben“, so Seipold.

  • (Symbolbild)
    Tischtennis im Kreis Wesel : Voerder Damen bringen einen Punkt aus Düsseldorf mit
  • Axel Fischer gewann für den ASV
    Tischtennis-Herren des ASV Süchteln : Einen Satz vom Traumstart in der Regionalliga entfernt
  • Martyna Dziadkowiec gewann ihr Einzel.
    Tischtennis 3. Liga : Damen der DJK in Langstadt auf verlorenem Posten

Jessica Wirdemann verlor ihr erstes Einzel in drei Sätzen, Aya Umemura glich danach für WRW aus. Nachdem Dorißen gegen Charlotte Schönau verloren hatte, wurde es brenzlig für die Kleverinnen. Mara Lamhardt holte zwar einen Punkt und sorgte für das zwischenzeitliche 3:3, doch Aya Umemura benötigte in ihrem zweiten Einzel fünf Sätze. Sie lag bereits im vierten Satz zurück, „hat dann aber regelrecht einen Schalter umgelegt“, so Seipold. „In dieser Phase hätte das Duell mit Fritzdorf auch in die andere Richtung kippen können.“ Umemura zeigte fortan Spitzen-Tischtennis und gewann, ebenso wie danach Jessica Wirdemann. Charlotte Schönau kam zwar noch einmal auf 4:5 heran, doch Dorißen setzte mit ihrem Drei-Satz-Sieg den Schlusspunkt zum 6:4 für WRW.

In der NRW-Liga der Damen musste sich WRW Kleve III mit einem 7:7 beim SV DJK Holzbüttgen III zufriedengeben und verlor somit den ersten Tabellenplatz an den TTC Bärbroich. Nefel Ari/Jana van Tilburg gewannen das erste Doppel für WRW III, das zweite ging verloren. In den Einzeln punkteten Jana van Tilburg (2), Nefel Ari (2) und Franziska Ort (2).

In der NRW-Liga der Herren hat der TTV Rees-Groin den zweiten Sieg im zweiten Spiel eingefahren. Die Mannschaft gewann beim TT-Team Bochum knapp mit 9:7. Das erste Doppel verloren Carsten Franken/Simon Jansen zwar, doch die zwei anderen entschied der TTV jeweils in drei Sätzen für sich. Im Einzel holten die Reeser dann sechs Punkte. Das Abschluss-Doppel entschieden Jörn Franken/Jonas Menne zugunsten des TTV Rees-Groin.

In der Verbandsliga der Damen feierte der SV Walbeck den ersten Saisonsieg. Das Team gewann daheim mit 8:6 gegen den FTV Düsseldorf II. Angelika Holla/Sarah Mattheus sowie Angelika Holla (2), Sue Boekholt (2) und Monika op de Hipt (3) punkteten für den Gastgeber in den Einzeln. Im Duell zwischen dem gastgebenden TTV Rees-Groin und dem TTC BW Geldern-Veert behielten die Reeserinnen mit 8:4 die Oberhand. Für die Veerterinnen, für die es das erste Saisonspiel war, punkteten Sandra Ehren/Annemarie Falkowski sowie Annemarie Falkowski, Marion van Huet und Sandra Ehren in den Einzeln. Für den Gastgeber waren Anika Lamhardt/Wiebke Eis sowie Franca van Dreuten (2), Anika Lamhardt, Wiebke Eis (2) und Dorothea Goertz (2) erfolgreich.

In der Landesliga der Herren entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen der DJK Rhenania Kleve und dem TTV Rees-Groin II. Am Ende behielt die gastgebende DJK mit 9:4 die Oberhand, wobei viele Spiele erst im vierten oder fünften Satz entscheiden wurden. Während die Klever aufgrund starken Personalmangels in der vergangenen Woche nicht gegen den Weseler TV antreten konnten, lief es nun deutlich besser. Aber Teamführer Hendrik ter Steeg hatte bereits angekündigt, dass viele Akteure für das Duell mit den Reesern wieder einsatzbereit sein würden.

Christian Schepers/Sven Kurzinski brachten die Reeser zunächst in Führung. Doch Johannes Kirchner/Stefan Rüttgers sowie Jens Westerbeck/Daniel Marquard sorgten für einen knappen DJK-Vorsprung nach den Doppeln. In der Einzelrunde waren die Klever dann bis auf drei Ausnahmen – Christian Schepers, Sven Kurzinski und Benedikt Tenbrink punkteten für den TTV II – erfolgreich. Die DJK-Punkte holten Johannes Kirchner (2), Jens Westerbeck (2), Daniel Marquard (2) und Stefan Rüttgers.