1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Fußball-Landesliga: Amern verliert Heimpartie in Nachspielzeit

Fußball-Landesliga : Amern verliert Heimpartie in Nachspielzeit

Die VSF Amern verlieren in einer ereignisreichen Schlussphase mit 1:2 daheim gegen den SV Scherpenberg. Ex-Profi Nico Klotz erzielt den entscheidenden Treffer für die Gäste.

Bitteres Ende für die die VSF Amern: Die Mannschaft von Trainer Willi Kehrberg verlor ihr Heimspiel gegen den SV Scherpenberg aufgrund eines Gegentreffers in der fünften Minute der Nachspielzeit mit 1:2.

Die Amerner waren von Beginn an das dominierende Team und kamen in den ersten 20 Minuten durch Hayato Takebata und Karim Sharaf gleich mehrfach gefährlich vor das Tor der Scherpenbeger. Die Gäste konnten sich zu diesem Zeitpunkt kaum aus der eigenen Hälfte befreien und wurden quasi eingeschnürt. „Da hätten wir eigentlich führen müssen“, sagte Kehrberg hinterher.

Anschließend änderte sich der Spielverlauf leicht und auch Torwart Robin Krahnen musste eingreifen. Dennoch war die zweite Hälfte des ersten Durchgangs ausgeglichen. Auch wenn die Amerner ein deutliches Chancenplus auf ihrer Seite hatten, ging es torlos in die Halbzeitpause.

Ein Konter der Scherpenberger sorgte schließlich für die 1:0-Führung der Gäste. Nachdem ein Ball über die Abwehrreihe der Amerner gespielt wurde, ließ sich Tim Ramroth (51.) die Chance nicht nehmen und spitzelte den Ball in die lange Ecke. Die Hausherren waren ihrerseits bemüht, den Ausgleichstreffer zu erzielen, die Gäste dagegen lauerten auf Konter. In einem offenen Schlagabtausch traf der eingewechselte Darius Strode (85.) dann zum verdienten 1:1-Ausgleich.

  • Die Hamburger jubeln nach einem Tor
    2. Bundesliga kompakt : HSV köpft sich auf Platz drei - Rostock macht Klassenerhalt perfekt
  • Braunschweigs Trainer Michael Schiele.
    3. Liga : Schock für Kaiserslautern im Aufstiegsrennen - Braunschweig jetzt Zweiter
  • Der Kuckumer Simon Esser (l.) klärt
    Fußball-Kreisliga A : Kuckum mit weiterem Rückschlag

Die Schlussphase hatte es dann in sich. „Wir haben drei Chancen, machen dann aber kein Tor daraus“, sagte Kehrberg. Bei einem Angriff fand man trotz Überzahl den letzten Pass nicht, bei weiteren Möglichkeiten durch Sharaf und Takebata konnte jeweils ein gegnerischer Abwehrspieler auf der Linie klären. Im Gegenzug fing sich Amern durch Ex-Profi Nico Klotz in der Nachspielzeit den zweiten Gegentreffer zum 1:2-Endstand ein. Klotz absolvierte einst für den MSV Duisburg, den SV Sandhausen und den SC Paderborn 63 Spiele in der zweiten Bundesliga und kam in 105 Spielen in der Dritten Liga zum Einsatz.

„Mit einem Punkt hätte ich leben können, aber das ist jetzt schade für die Mannschaft. Trotz einiger personeller Ausfälle haben wir heute ein sehr gutes Spiel gemacht. Das war ein richtig gutes Landesliga-Spiel mit vielen Torchancen und gutem Fußball“, sagte Kehrberg nach dem Spiel.

In der Tabelle rangieren die Amerner mit 36 Punkten auf Platz sechs. Am kommenden Sonntag ist man dann beim TSV Meerbusch II zu Gast, für die es noch um den Klassenerhalt in der Landesliga geht. Eine Woche später steht mit dem Spiel gegen den VfR Fischeln dann bereits das letzte Heimspiel der Saison an. Zum Abschluss folgt das Duell beim SV Hönnepel-Niedermörmter.