1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Fußball: FC Aldekerk schlägt den SV Rindern mit 2:1

Fußball-Bezirksliga : FC Aldekerk jubelt beim SV Rindern

Die Mannschaft setzt sich knapp mit 2:1 durch. FCA-Trainer Danny Thönes spricht von einem „hochverdienten Sieg“. Die Rinderner brauchen sehr lange, um ins Spiel zu finden.

Die Serie des Fußball-Bezirksligisten SV Rindern ist gerissen. Gegen den FC Aldekerk musste die Mannschaft von Trainer Christian Roeskens die erste Saisonniederlage hinnehmen. Im Duell der Tabellennachbarn – der SV Rindern ging als Vierter, der FC Alderkerk als Fünfter in die Partie – siegten die Gäste aus dem Südkreis mit 2:1 (1:0).

Am Ende könne man von einem „hochverdienten Sieg“ sprechen, sagte FCA-Trainer Danny Thönes. Hinsichtlich der 1:2-Niederlage gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Kleve eine Woche zuvor, habe man die richtige Reaktion gezeigt. „In der ersten Halbzeit hatten wir mit zwei Lattenschüssen noch richtig Pech, haben jedoch zum Glück noch das 1:0 gemacht“, sagte Danny Thönes über den ersten Durchgang. Für die Aldekerker Führung sorgte Oliver Martens in der 41. Minute.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff erhöhte Niklas Hegmans auf 2:0 (47.). Das sei der, so Thönes, „ideale Zeitpunkt“ gewesen. „Danach hatten wir noch Chancen zum 3:0 und hätten das Spiel entscheiden können. Stattdessen wurde es mit dem Rinderner Anschlusstreffer nochmal brenzlig.“ Nach 75 Minuten hatte Rinderns Abwehr-Hüne Torben van Bebber-Bucksteeg für die „Zebras“ verkürzt, die in der Folge nochmal am Ausgleich schnupperten. Ein Punktgewinn wäre allerdings vermutlich in der Kategorie „glücklich“ zu verbuchen gewesen, gestand der Rinderner Coach Christian Roeskens.

  • Tim Gentges (beim Abschluss) überzeugte in
    Handball-Regionalliga : TV Aldekerk zaubert in Gummersbach
  • Schon zur Pause führte der MTV
    Handball-Regionalliga : MTV Rheinwacht Dinslaken wächst über sich hinaus
  • Mats Hedemann vom CHTC wird auf
    2:2 gegen Großflottbeker THCG : CHTC verteidigt durch Remis Tabellenführung

„Die ersten sechzig Minuten haben wir total verpennt. Wir hatten überhaupt keinen Zugriff. Nach dem 2:0 haben wir umgestellt und uns ein bisschen offensiver ausgerichtet. Dann kamen wir auch besser ins Spiel“, sagte der 44-Jährige. Nichtsdestotrotz gehe der Aldekerker Sieg völlig in Ordnung. „Wir konnten unsere Form der vergangenen Wochen einfach nicht auf den Platz bringen. Aldekerk hätte das Spiel schon viel früher entscheiden können, wenn sie ein paar Chancen besser ausgespielt hätten“, sagte Christian Roeskens.

Seine Mannschaft ist am kommenden Sonntag beim VfL Repelen zu Gast. Der FC Aldekerk trifft bereits am kommenden Freitagabend auf Viktoria Goch.

SV Rindern: Kaus – Hildebrandt, Cetiner (57. Kalkhitashvili), Klösters (32. Zwartjes, 72. Basten), Müller, Tissen (61. Langenberg), Ukaegbu, van-Bebber Bucksteeg, Roosen, Thurau, Janßen (57. Dadiani).

FC Aldekerk: Holtmanns – Herrschaft, Ji. Altgen (90.+2 Diepers), Irgat, Hegmans, Münz (81. Rombs), Martens (68. Ja. Altgen), Franke (73. Voelkel), Hermelyn, Martinez, Härtner (85. Petkens).