1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Klever A-Junioren verlieren in Unterzahl gegen den FSV Duisburg

Jugendfußball : Rote Karte leitet Niederlage der Klever A-Junioren ein

Fußball-Niederrheinliga: Team um Trainer Thorsten Fronhoffs verliert 0:2 gegen FSV Duisburg. Mädchen des VfR Warbeyen eine Klasse für sich.

Der Nachwuchs des 1. FC Kleve findet in der Fußball-Niederrheinliga der A-Junioren, Gruppe 2, noch nicht so recht zu seiner Form. Das 0:2 (0:1) gegen den FSV Duisburg bedeutete die dritte Niederlage im vierten Saisonspiel. Die entscheidende Szene der Partie ereignete sich in der 39. Minute, als Schiedsrichter Martin Schädlich den Klever Jovan Bozan für eine Notbremse vom Platz stellte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Noah Abdeslam zum 1:0 für die Gäste. Ein Eigentor von Finn Tiemer (61.) besiegelte die Klever Niederlage. Nichtsdestotrotz sprach FC-Trainer Thorsten Fronhoffs seinen Schützlingen ein Kompliment aus: „Wir haben Mentalität und Leidenschaft gezeigt und auch mit zehn Mann noch aufopferungsvoll gekämpft. Duisburg war einfach cleverer und hat deshalb auch verdient gewonnen. Wir befinden uns noch im Prozess.“

Die von Detlef Remmers trainierten C-Junioren des FC Kleve erreichten bei der DJK Lowick ein 1:1 (1:1)-Unentschieden. Die Punkteteilung gehe in Ordnung, war sich der Klever Trainer sicher. „Das war das erwartet schwere Spiel. Wir haben jedoch sehr gut angefangen“, konstatiert Remmers. Bereits nach zwei Minuten brachte Benjamin Zulauf die Schwanenstädter mit 1:0 in Führung. Lowicks Frans Winkelmann glich in der 14. Minute aus. Nun wolle man sich voll und ganz dem kommenden Wochenende widmen, kündigt Detlev Remmers an. Dann trifft seine U15 im Kreisderby auf die C-Jugend des SV Straelen.

  • WRW-Spielerin Mara Lamhardt sorgte mit ihrem
    Tischtennis im Kreis Kleve : Damen von WRW Kleve behalten die Nerven
  • Fischeln Trainer Kalli Himmelmann.⇥Foto: Thomas Lammertz
    Fußball-Landesliga : Tönisberg gibt 3:0 aus der Hand
  • Der 1. FC Mönchengladbach kassierte in
    „Die Höhe der Pleite ist nicht akzeptabel“ : 0:8-Debakel für den 1. FC Mönchengladbach in der Oberliga

Die Straelener Nachwuchskicker wiederum mussten sich Schwarz-Weiß Essen mit 1:2 (1:0) geschlagen geben. Zwar war das Team von Benjamin Reetz nach 17 Minuten durch Finn Pokroppa in Führung gegangen, doch Lowick drehte in Durchgang zwei noch die Partie. „Das Ergebnis geht so in Ordnung. ETB war spielerisch sehr stark und hatte bestimmt 70 Prozent Ballbesitz. Wir haben nicht an die guten Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen können“, sagte Reetz.

Die U17-Juniorinnen des VfR Warbeyen spielen nach wie vor in ihrer eigenen Liga. Beim 7:0 (3:0) über den SV Glehn blieb die Mannschaft von Florian Bahl auch im fünften Liga-Spiel in Folge ohne Gegentor. Die eindrucksvolle Bilanz: 15 Punkte und ein Torverhältnis von 39:0. Coach Florian Bahl übte dennoch leichte Kritik: „Am Anfang war es ein schwieriges Spiel. Glehn stand sehr kompakt. Unsere ersten beiden Tore fallen sehr glücklich“, sagte der 21-Jährige. Danach erst habe man angefangen, normal Fußball zu spielen. „In der zweiten Halbzeit hat der Gegner uns viele Räume geboten.“ Die wusste seine Mannschaft auszunutzen. Für den VfR trafen Lena Willemsen (5., 42., 62.), Mia von Kalben (16., 57.) und Mia Kanders (72.). Außerdem unterlief Glehns Celine Fritz ein Eigentor (7.).