Fußball-Kreisliga B 1: TuS Kranenburg mit viel Mühe gegen SG Keeken/Schenkenschanz zum 3:2-Sieg.

Fußball : Fußball-Kreisliga B 1 / B 2: Siegfried deklassiert Rindern II mit 9:1

Die den Fußball-Kreisligen B 1 und B 2 fielen am 13. Spieltag reichlich Tore. Zehn allein in der Partie zwischen Siegfried Materborn und dem SV Rindern II.

SGE Bedburg-Hau III - BV DJK Kellen II 4:2 (1:1). In einem hektischen mit vielen Nickligkeiten und verbalen Entgleisungen bespickten Spiel behielt die SGE-Dritte die Oberhand. In Hälfte eins besaß der Gast einige Chancen, hatte Pech mit einem Lattentreffer und ging durch Tomasz Mrozowski in Front. Dominik Moß glich nach einem schlimmen Kellener Abwehrfehler aus. In Hälfte zwei gelang es der SGE auf 4:1 davon zu ziehen. Robson Wirkom per Handelfer, Immanuel Dadson auf Vorlage von Max Dußling sowie erneut Dominik Moß waren die Torschützen. Mariusz Wittek setzte den Schlusspunkt. „Zuerst vergaßen wir den Sack zuzumachen, danach war es eine Katastrophe“, war Kellens Trainer Jan Skotnicki bedient.

TuS Kranenburg - SG Keeken/Schanz 3:2 (0:1). „Meine Haare sind etwas grauer geworden. Das war ein schwerer Sieg gegen ein gutes Team, Kompliment an meine Truppe, die eine gute Entwicklung nimmt“, sagte ein glücklicher TuS-Coach Dragan Vasovic. In der Tat war der Spielverlauf sehr spannend. Finn Schmidthausen traf zur SG-Führung. Nach dem Wechsel agierte der TuS mit zwei Spitzen, und Maik van Teeffelen egalisierte, ehe Schmidthausen auf 1:2 stellte. In der Schlussphase drehten Jan Pietersma (88.) und der eingewechselte Jens Eckermann (89.) noch die Partie für den TuS.

SGE Bedburg-Hau II - SV Grieth 2:2 (0:0). Im ersten zerfahrenen Abschnitt hatten beide jeweils Pech mit einem Alutreffer. Kurz nach dem Wechsel gelang Kai Horsmann die SVG-Führung, Lars Nakotte sorgte mit einem Doppelpack für das 2:1, ehe Moritz Osterkamp den verdienten Ausgleich erzielte. „Von den Chancen her, wäre ein Sieg verdient gewesen. Ich kann aber mit dem einen Punkt leben“, sagte SVG-Trainer Sascha Horsmann leicht enttäuscht.

Concordia Goch II - Alemannia Pfalzdorf II 0:7 (0:1). Einen unerwartet hohen Auswärtssieg fuhren die Gäste im Gocher Stadtderby und Kellerduell ein. Marvin Flounders (2), Dustin Hoffmann, Tobias van de Loo (2), Justin Kern sowie Luca Kanders netzten für die Taylan-Elf ein.

DJK Appeldorn - SV Bedburg-Hau 2:2 (1:1). „Die Gäste schießen zweimal aufs Tor und machen zwei Tore. Wir hätten auf 3:1 oder sogar 4:1 stellen müssen, aber ohne unsere Torjäger Kannenberg und Neinhuis klappt nichts“, meinte DJK-Coach Werner Kelputt. Die SVB ging durch Sven Dierx in Führung, Niklas Göknur gelang per Kopf der Ausgleich, ehe er auf 2:1 erhöhte. André Hunzelder sorgte für den glücklichen Auswärtspunkt.

Siegfried Materborn - SV Rindern II 9:1 (3:0). Debakel für die überforderte, neuformierte SVR-Zweite. Lukas Limper (3), Mirko Verheyen, Miguel Wurring (2), Aref Harb, Fabian Richter und Daniel Arns schossen die Oldenburg-Elf bei einem Ehrentor von Alexander Verrieth förmlich ab. Rinderns Kai-Fabian Geneit sah die Gelb-Rote Karte.

Rheinwacht Erfgen - SuS Kalkar 1:3 (1:1). „Dieser Dreier war nach der wochenlangen Durststrecke wichtig. Auf Grund der Chancen war der Sieg verdient, und unsere Treffer waren heraus gespielt“, sagte SuS-Trainer Dennis Tyssen, der als Innenverteidiger auflief. Erfgens Torjäger Daniel Fuchs schoss das Führungstor, doch Robert van Elst markierte postwendend den Gleichstand. Nach Wiederanpfiff hatte der SuS mehr vom Spiel, und SuS-Goalgetter Paul Schoemaker sowie Perrus van de Weerd ließen es im Erfgener Gehäuse für ihre grün-weißen Farben zum Auswärtssieg klingeln.

Viktoria Goch II - SV Griethausen 6.0 (3:0). Aus dem Duell der beiden Liganeulinge gingen die Viktorianer von Ernes Tiganj als eindeutiger Sieger hervor. Sie ließen keine Zweifel am Sieg aufkommen. Fatih Onur, Marvin Gisberts und Pascal Müller sorgten für die komfortable Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel waren erneut Müller und Gisberts sowie Jakub Rogozinski erfolgreich.

BV DJK Kellen - SV Schottheide-Frasselt 0:0. „Das war ein schweres Spiel auf Kellener Asche, und der Punkt geht in Ordnung. In Hälfte zwei hatten wir ein Chancenplus, und in den letzten Minuten war es ein Match mit offenen Visier von beiden Seiten. Einziger Wermutstropfen ist der wahrscheinliche Achillessehnenriss von Fuat Güden“, sagte SV-Coach Hikmet Eroglu.

SC Auwel-Holt - Concordia Goch 3:6 (1:2). Torreicher Nachmittag in Auwel-Holt, wo die Concorden es etwas spannend machten. Niklas Kolmer sowie André Küppers sorgten für die Pausenführung, dann stellten Peter Küppers und René Schneider per Elfer auf 1:4. Doch Thomas Draek und Tobias Rattmann verkürzten auf 3:4, aber erneut André Küppers machte seinem Doppelpack alles klar.

  SV Sevelen II - DJK Labbeck-Uedemerbruch  3:0 (0:0). Nach torlosem ersten Durchgang zog die Friedhoff-Truppe, die sich langsam  Sorgen machen muss, noch den Kürzeren. Für den SVS netzten Winkler (2) und Mark Helmes ein.