1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Tischtennis: 2. Tischtennis-Bundesliga: Emotionaler Abschied

Tischtennis : 2. Tischtennis-Bundesliga: Emotionaler Abschied

TTVg. WRW Kleve - TuS Uentrop 4:6. In der 2. Tischtennis-Bundesliga mussten die Damen von Weiß-Rot-Weiß Kleve eine knappe 4:6- Niederlage hinnehmen. Vor fast 100 Zuschauern lieferten die Kleverinnen eine sehr gute Leistung ab und mussten dabei auf Ilka Böhning verzichten. "Wir sind insgesamt zufrieden, auch wenn wir natürlich gerne einen Punkt behalten hätten", sagt Sabine Bötcher.

Vor dem Spiel wurde es zunächst emotional. Vereinsvorsitzende Sabine Bötcher verabschiedete Carla Nouwen und Jessica Wirdemann, die den Verein bekanntlich verlassen. Bötcher überreichte den beiden Spielerinnen ein Fotoalbum mit vielen Bildern aus den letzten Jahren. Dabei ergriff sogar Spielerin Carla Nouwen das Mikrofon und bedankte sich bei den zahlreichen Zuschauern für die tolle Zeit. Carla Nouwen trug vier Jahre das Trikot von WRW Kleve und wechselt in die erste Liga in die Niederlande.

Zu Beginn der Partie setzte sich das WRW-Doppel Jessica Wirdemann/Ariane Liedmeier überraschend deutlich in drei Sätzen gegen Broich/Yuko Imamura durch. Am Nebentisch war es dagegen enger. Carla Nouwen/Maria Beltermann schafften es gegen Alexandra Scheld/Nadine Sillus in den Entscheidungssatz. Dort drehten die Gäste noch mal auf und gewannen mit 11:5, sodass es nach den Doppeln 1:1 stand. In den Einzeln gab es im oberen Paarkreuz mit Carla Nouwen und Jessica Wirdemann einen Sieg und eine Niederlage. Carla Nouwen mühte sich zunächst gegen den WRW-Neuzugang Yuko Imamura und lag schon mit 1:2-Sätzen zurück. Die Linkshänderin ließ sich jedoch nicht beeindrucken und drehte das Spiel zu ihren Gunsten. Jessica Wirdemann dagegen musste eine deutliche 0:3 Niederlage hinnehmen, sodass es 2:2 stand. Ariane Liedmeier erzielte die erneute Führung und setzte sich in drei Sätzen souverän gegen Lara Broich durch. Maria Beltermann, musste in ihrem Saisondebüt eine klare 0:3-Niederlage hinnehmen. So hieß es zur Pause 3:3. In der Pause tanzte von der Kellener Karl-Kisters-Realschule aus der Tanz AG eine Gruppe mit Schülerinnen der Schule. Nachdem diese den Zuschauern eingeheizt hatten, präsentierte die Musik AG der Realschule drei imposante Songs ihres Könnens und bekam großen Applaus.

  • Die Fußball-Bezirksligisten des Kreises Kleve bestritten
    Testspiele der Fußball-Bezirksligisten : Klarer Sieg mit Wermutstropfen für 1. FC Kleve II
  • Nach Aus im Achtelfinale : Tischtennis-Star Boll kann sich Start bei Olympia 2024 vorstellen
  • Teymuraz Gabashvili  gelingt der einzige Punkt
    Tennis : Rochusclub kassiert klare Niederlage

Danach ging es spannend weiter, denn Jessica Wirdemann spielte gegen Imamura und setzte sich in drei Sätzen durch. Danach war das Pulver jedoch verschosse. Carla Nouwen, Ariane Liedmeier und Maria Beltermann mussten ihren Gegnerinnen jeweils gratulieren,

(RP)