1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Mini-Finals machen Kleve sportlich

Basketball, Tischtennis, Paddling : Modernes Sportfest kommt nach Kleve

Am Samstag, 18. September, veranstaltet der Kreissportbund einen Tag voller Wettkämpfe mit Tischtennis, Basketball und Stand-up-Paddling. Teams können sich anmelden.

Am 18. September wird es in Kleve sportlich: Dann veranstaltet der Kreissportbund ein Stadtfest. Das richtet sich an Nachwuchssportler und soll Lust auf diverse Sportarten machen. Eigentlich waren die sogenannten Mini-Finals schon für 2020 geplant, sind dann aber der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Nun holt sie der KSB eben auf lokaler Ebene nach. Zwischen 10 und 17 Uhr stehen drei Sportarten im Fokus: Tischtennis, Basketball und Stand-up-Paddling. „Wir sprechen dabei hauptsächlich drei Altersgruppen an“, sagt der Vorsitzende des Kreissportbundes Kleve, Lutz Sterman. Die Teams treten im Alter von 11 bis 13, 13 bis 15 und 15 bis 18 gegeneinander an. „Ein Großteil des Geschehens spielt sich dabei auf dem Campus der Hochschule Rhein-Waal ab“, sagt Sterman.

Auf dem Campus werden Plätze für Street-Basketball reserviert sein. Also jene Form des Sports, bei der die Teams drei gegen drei auf einen Korb spielen. Im Foyer des Audimax der Hochschule kommen die Tischtennis-Spieler zum Zug, dort werden Platten aufgebaut. Für das Stand-Up-Paddling geht es in den Spoykanal – oder besser gesagt darauf. Auch in der Neuen Mitte ist Programm geplant: Dort soll an einem Basketballkorb jeder sein Können zeigen dürfen, und an einer Tischtennisplatte muss ein Roboter unter Beweis stellen, ob er mit den Reflexen der menschlichen Spieler mithalten kann. „Wir hoffen, dass wir für die Bürger ein schönes Event auf die Beine stellen können“, sagt Sterman. „Dafür haben wir große Unterstützung von der Staatskanzlei und der Stadt Kleve bekommen.“

  • Statt in der Halle spielten die
    Turnier in Heiligenhaus : Heiße Basketball-Duelle auf dem IKG-Pausenhof
  • Das Herren-Team von WRW Kleve –
    Auftakt im Tischtennis : Doppelte Vorfreude auf Tischtennis-Saison
  • Thorsten Fronhoffs spielt mit seinem Team
    Fußball-Niederrheinliga : Fronhoffs befürchtet Stolperstart des 1. FC Kleve

An der Organisation beteiligt sind auch Sina Peters und Hannes Laege vom Kreissportbund. Sie erklären, wie sich Teams anmelden können. „Wer teilnehmen möchte, meldet sich einfach bei uns per E-Mail oder Telefon“, sagen sie (siehe Infokasten). Und auch Nachbarschaften oder Arbeitskollegen können sich zusammenschließen. „Wenn sie genug Teams melden, würden wir noch die Altersklasse der über 18 Jährigen eröffnen.“

Wenn um 17 Uhr die Teamwettkämpfe beendet sind, bleibt es in Kleve weiter sportlich. Ab 18.30 Uhr findet in der Klever Stadthalle die Ehrung der Funktionäre und Sportler durch Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Bürgermeister Wolfgang Gebing und Lutz Sterman statt. Zuvor gibt es eine politische Diskussion zum Thema Ehrenamt, moderiert von der Rheinischen Post. 100 Geladene Gäste und 50 Ehrengäste werden in der Stadthalle erwartet.

Bereits am Samstag, 4. September, findet die Mitgliederversammlung des Kreissportbunds statt. „Diese wird zum ersten Mal als Hybridveranstaltung durchgeführt“, sagt Lutz Sterman. Den Vereinsvertretern steht somit offen, ob sie in Präsenz oder Digital an der Versammlung teilnehmen möchten. Der Präsenzteil findet im Konzert- und Bühnenhaus Kevelaer statt, Beginn um 11 Uhr.