1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

1.FC Kleve und SV Straelen starten in der Fußball-Niederrheinliga

Fußball-Niederrheinliga : Fronhoffs befürchtet Stolperstart des 1. FC Kleve

Der Trainer der A-Junioren ist mit der Vorbereitung auf die Saison nicht zufrieden, weil wichtige Akteure zeitweise fehlten. SV Straelen und 1. FC hoffen bei den C-Junioren auf guten Auftakt.

Zwei Teams des 1. FC Kleve und eine Mannschaft des SV Straelen sind ab sofort wieder in der Fußball-Niederrheinliga, der höchsten Klasse im Verband Niederrhein, im Einsatz. Sie gehen mit unterschiedlichen Ambitionen, Erwartungen und Voraussetzungen an den Start.

Für die U 19 des 1. FC Kleve ist das Ziel bereits klar. Nach einer nicht gänzlich zufriedenstellenden Saison-Vorbereitung will man sich nun voll und ganz dem Klassenerhalt verschreiben. „Aus Trainersicht war die Vorbereitung nicht perfekt. Wir haben ohnehin einen sehr kleinen Kader. Wenn dann auch noch vier potenzielle Stammspieler insgesamt fünf Wochen im Urlaub waren, ist das eher kontraproduktiv“, sagt Trainer Thorsten Fronhoffs.

Erschwerend komme hinzu, dass die Niederrheinliga für viele seiner Spieler „im Taktischen totales Neuland“ sei. Nichtsdestotrotz gibt sich Fronhoffs kämpferisch: „Die Jungs haben alles mitgemacht, waren wissenshungrig.“ Im Auftaktspiel beim VfB Homberg, das am Sonntag um 11 Uhr angepfiffen wird, erwartet der Übungsleiter „einen unangenehmen, körperlich robusten, temporeichen Gegner“.

  • Frank Pomrehn trainiert die A-Junioren des
    Fußball : Für Budbergs A-Junioren zählt nur der Klassenerhalt
  • In Feierlaune: Die C-Jugend des SV
    Jugend-Fußball : SV Bedburdyck/Gierath feiert
  • Benedikt Niesen, Vorsitzender des FC Büderich,
    Sport in Meerbusch : FC Büderich kann DFB-Stützpunkt werden

Im Schnitt vier Jahre jünger sind die von Detlev Remmers trainierten Klever C-Junioren. Die U15-Mannschaft des 1. FC Kleve wird in der Niederrheinliga Gruppe drei auflaufen. Auftaktgegner ist am Samstag um 15 Uhr SF Hamborn 07. Der Gast aus Duisburg ist für Remmers wegen der langjährigen Niederrheinliga-Zugehörigkeit „klarer Favorit“. Ein guter Start sei jedoch wichtig, „um nicht direkt unten reinzurutschen“. Die Vorbereitung verlief erwartungsgemäß. „Wir haben gute Ergebnisse erzielt, man hat aber auch erkennen können, wo es noch fehlt“, sagt Remmers. Daran wolle man mit voller Konzentration arbeiten. Auch seine Mannschaft verfolgt das Ziel Klassenerhalt. Remmers: „Wir wissen, dass es eine schwierige Saison wird, nehmen die Herausforderung jedoch an und werden unser Bestes geben.“

In derselben Liga wie Kreisrivale FC Kleve gehen auch die C-Junioren des SV Straelen auf Punktejagd. Trainer Benjamin Reetz ist voller Vorfreude: „Wir freuen uns tierisch auf die Niederrheinliga. Die Jungs mussten alle erstmal wieder die Orientierung auf dem Platz finden.“ Los geht’s ebenfalls am Samstag um 15 Uhr. Dann empfängt der SVS den 1. FC Bocholt. Reetz erwartet ein Spiel auf Augenhöhe.

„Die Bocholter haben tolle Ergebnisse in der Qualifikation erzielt. Wenn wir einen guten Tag haben, sind wir aber den meisten Gegnern ebenbürtig“, so der Coach. Der 43-jährige will mit seinem Team eine gute Rolle spielen. „Die Vorbereitung verlief hervorragend. Eine verlässliche Prognose kann ich zwar nicht abgeben, aber ab Platz fünf traue ich den Jungs durchaus zu.“