Kleve: Premiere von Streichholzschachteltheater in Neuss gefeiert

Theater in der Stadthalle Kleve : Gefeierte Neusser Premiere kommt nach Kleve

Für die Klever Aufführung am Donnerstag, 19. September, gibt es noch Karten.

Witzig und erhellend hat die neue Intendantin des Rheinischen Landestheaters Neuss, Caroline Stolz, das „Streichholzschachteltheater“ von Michael Frayn umgesetzt – die Premiere in Neuss wurde vom Publikum gefeiert, am Donnerstag, 19. September, 20 Uhr kommt das Stück auf die Bühne der Klever Stadthalle.

Stolz hat sich bereits an anderen Theatern (Pforzheim, Trier und mehr) bewiesen und setzt nun mit Frayns von ihm selbst dramatisierten „Streichholzschachteltheater“ eine Landmarke in Sachen Komödie, an der sich spätere Arbeiten am Landestheater werden messen lassen müssen.

Natürlich liefert Frayn, der mit „Der nackte Wahnsinn“ sicherlich für die moderne Screwball-Comedy steht, eine wunderbare Vorlage. Irrwitzige, schnelle Dialoge, komische Figuren, die jeder irgendwo und irgendwie schon mal gesehen oder gar erlebt hat, aber kein zusammenhängender Inhalt, der aus den vielen Szenen ein erzählbares Stück macht, sind seine Mittel. Und Stolz schafft es – auch dank ihrer sechs wunderbaren Schauspieler – daraus einen Theaterabend zu zaubern, dessen Bilder hängenbleiben, dessen Text lächeln lässt und doch nicht aus Kopf geht. Sie macht sich Frayns Stil zu eigen, indem sie mit den Mitteln des Absurden Theaters arbeitet. Sie führt ihre Schauspieler sicher durch diesen Wortdschungel, lässt sie Akzente setzen, und kann sich auf sie verlassen.

(hbm)
Mehr von RP ONLINE