1. NRW
  2. Städte
  3. Kempen

Kreis Viersen: Fünf weitere Todesfälle, 66 Neuinfektionen

Corona im Kreis Viersen : Fünf weitere Todesfälle, 66 Neuinfektionen

Im Kreis Viersen hat es am Freitag im Zusammenhang mit dem Coronavirus weitere fünf Todesfälle gegeben. Unter den Opfern im Alter zwischen 75 und 91 Jahre ist ein 87-jähriger Mann aus Kempen. Damit steigt die Gesamtzahl der Covid-19-Toten im Kreisgebiet auf 155.

Am Freitag wurden laut Kreisangaben zudem 66 Neuinfektionen gemeldet, wodurch aktuell 644 Personen im Kreis Viersen als mit dem neuartigen Coronavirus infiziert gelten; darunter 87 in Kempen, 81 in Willich, 69 in Tönisvorst und 35 in Grefrath. Der sogenannte Inzidenzwert, die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner, ist von 146 auf 168 gestiegen.