1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 16.05.2021

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Inzidenz sinkt seit Freitag um 10 Punkte auf rund 140

104 neue Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Sonntag, das sind 19 mehr als für Samstag (85). Drei Todesfälle sind zu beklagen.

Gestorben sind ein 66-jähriger Mann aus Ratingen, eine 83-jährige Frau aus Velbert und ein 90-jähriger Mann aus Wülfrath. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 731.

Fallzahlen Basierend auf den labortechnisch bestätigten Fällen sind im Kreis Mettmann am Sonntag kreisweit 1415 Infizierte erfasst, 70 mehr als Samstag, aber 14 weniger als am Freitag. Davon leben in Erkrath 105 (+6; 8 neu erkrankt, 2 genesen), in Haan 69 (+5; 5 neu), in Heiligenhaus 82 (+3; 3 neu), in Hilden 120 (-9; 9 neu, 18 genesen), in Langenfeld 181 (+8; 10 neu, 2 genesen), in Mettmann 84 (+4; 6 neu, 2 genesen), in Monheim 148 (+9; 12 neu, 3 genesen), in Ratingen 255 (+20; 22 neu, 1 genesen), in Velbert 319 (+21; 26 neu, 4 genesen) und in Wülfrath 52 (+3; 3 neu).

Als genesen gelten inzwischen 21.083 Personen (+31).

Impfung Im Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 194.680 Impfungen verabreicht, davon 153.521 Erstimpfungen und 41.159 Zweitimpfungen.

 Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten 7 Tage) liegt am Sonntag laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 140,2 (-5,0 seit Samstag; -10,1 seit Freitag).