1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

Corona-Zahlen, Kreis Mettmann, 22.2.2022

Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Drei Todesfälle und sinkende Inzidenz

390 neue Covid-Infektionen meldet das Kreisgesundheitsamt für Dienstag. Seit Beginn der Pandemie waren und sind mehr als 80.700 Personen mit dem Coronavirus infiziert (gewesen)

Gestorben sind ein 69-jähriger Mann und eine 77-jährige Frau aus Mettmann sowie eine 82-jährige Frau aus Velbert. Verstorbene zählt der Kreis bislang 910.

Fallzahlen Labortechnisch bestätigt sind im Kreis Mettmann am Dienstag 5059 Infizierte erfasst, 958 weniger als am Montag. Davon leben in Erkrath 467 (-65; 28 neu infiziert), in Haan 334 (-48; 17 neu), in Heiligenhaus 235 (-38; 19 neu), in Hilden 555 (-129; 37 neu), in Langenfeld 624 (-107; 56 neu), in Mettmann 483 (-73; 29 neu), in Monheim 436 (-69; 34 neu), in Ratingen 707 (-238, 47 neu) in Velbert 854 (-139; 100 neu) und in Wülfrath 364 (-52; 23 neu).

 Impfung Laut Robert-Koch-Institut sind im Kreis Mettmann 338.532 (+52) Menschen voll geimpft worden. „Booster"-Impfungen: bislang 264.639 (+221).

 Genesen 74.757 Personen (+2223).

In Krankenhäusern werden 86 (+2) Corona-Patienten aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 6 auf einer Intensivstation (1 unter Beatmung). Die Hospitalisierungsinzidenz für NRW steigt auf 6,62 (+0,07).

In Quarantäne 14.567 (-242) Personen.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, letzte 7 Tage) liegt am Dienstag bei 1647,9 (-90,2).

(-dts)