1. NRW
  2. Städte
  3. Hilden

60 Corona-Patienten liegen im Kreis Mettmann im Krankenhaus

Corona-Lage im Kreis Mettmann : 60 Corona-Patienten liegen im Krankenhaus

Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist um elf gestiegen. Für Sonntag meldet der Kreis 69 Neuinfektionen. Die Inzidenz sinkt wieder leicht. Unser Überblick über die aktuellen Corona-Zahlen.

Gestorben ist eine 80-jährige Frau aus Hilden, meldete der Kreis bereits am Samstag. Verstorbene zählt der Kreis insgesamt 798.

Fallzahlen Am Sonntag sind im Kreis Mettmann 1662 Infizierte erfasst, 19 mehr als am Freitag. Davon leben in Erkrath 226 (+1; 18 neu erkrankt), in Haan 89 (+8; 10 neu im Vergleich zu Freitag), in Heiligenhaus 82 (-7; 5 neu), in Hilden 153 (-6; 16 neu), in Langenfeld 199 (+13; 31 neu), in Mettmann 102 (+5; 11 neu), in Monheim 175 (+7; 20 neu), in Ratingen 341 (-8; 30 neu), in Velbert 250 (+2; 29 neu) und in Wülfrath 46 (+4; 7 neu). Das Gesundheitsamt meldet für Samstag 108 und Sonntag 69 neue Corona-Fälle.

Die Inzidenz liegt am Sonntag bei 204,0 (-6,0 im Vergleich zu Freitag). (NRW: 219,8; Bund: 372,7).

Impfung Im Kreis sind 311.496 Menschen voll geimpft.

Als genesen gelten 29.763 Personen (+153).

In Krankenhäusern werden 60 Corona-Patienten (+11 im Vergleich zu Freitag) aus dem Kreisgebiet behandelt. Davon 8 (+1) auf einer Intensivstation (3 unter Beatmung; +/-0). Von den 61 gemeldeten Intensivbetten sind 15 frei.

In Quarantäne befinden sich derzeit 2653 Personen (+178).

Die Hospitalisierungsquote in NRW liegt bei 3,94 (-0,09 im Vergleich zu Freitag) – bisher nicht für den Kreis berechnet.

(tobi)