1. NRW
  2. Städte
  3. Düsseldorf
  4. Stadtgespräch

Karneval 2020 in Düsseldorf: Mainzer Prinzenpaar auf der Weißfräcke-Fähre

Karneval in Düsseldorf : Mainzer Prinzenpaar zum ersten Mal auf der Weissfräcke-Fähre

In 42 Jahren Weissfräcke-Fähre war an diesem Wochenende zum ersten Mal das Prinzenpaar aus Mainz an Bord und fand sofort eine Verbindung zu den Düsseldorfer Oberhäuptern.

So viele karnevalistische Oberhäupter kommen selten zusammen, wie auf der Fähre der Weissfräcke, die an diesem Wochenende über den Rhein fuhr. Neben dem Düsseldorfer Prinzenpaar Axel I. und Jula, dem Kölner Dreigestirn, bestehend aus Prinz Christian II., Bauer Frank und Jungfrau Griet kamen auch Prinz Heinrich II. und Prinzessin Jaqueline I. aus dem verhältnismäßig weit entfernten Mainz an Bord. Entsprechend euphorisch verkündete Weissfräcke-Präsident Burkard Brings: „Es wurde Geschichte geschrieben.“

Denn in den 42 Jahren, in denen es die Tour der Karnevalisten bereits gibt, habe man bereits viele Prinzenpaare empfangen, doch der Besuch der Regenten aus Mainz sei eine Premiere gewesen – nicht zuletzt, weil es in Mainz nur zu ganz besonderen Anlässen überhaupt ein Prinzenpaar gibt. In diesem Jahr liefert den der Mainzer Carneval Club MCC. Der wird stolze 121 Jahre alt und stellt erstmals in  dieser Vereinsgeschichte auch ein Prinzenpaar. Und das war eigentlich samt Hofstaat zu Besuch bei den Kölnern. Prinz Heinrich fand aber schnell eine Brücke zu den Tollitäten der Landeshauptstadt und erläuterte die närrische Historie seiner Heimat: „Die Idee der Gründer war sicherlich der Kölner Karneval, das Helau der Prinzengarde aus Düsseldorf gefiel aber wohl besser, daher rufen die Mainzer auch Helau.“

Aber auch das Kölner Dreigestirn und die Düsseldorfer Oberhäupter harmonierten gut miteinander. Venetia Jula sprach von „netten Jungs“ und dass Karneval schließlich verbinde. Der Kölner Festkomiteepräsident Christoph Kuckelkorn ging sogar soweit zu behaupten, dass „Düsseldorf das nördlichste Veedel von Köln ist“. Er erhielt von Michael Laumen, Präsident des Comitees Düsseldorfer Carneval (CC), sogar eine Ersatzmütze überreicht, damit er nicht ohne Mütze durch Köln gehen müsse, da Kuckelkorn seine Mütze zuvor bei einem Benefizkonzert an die Bläck Fööss verschenkt hatte.

Neben den Kölner und Mainzer Narren waren im Verlauf der Fahrt auch die Gladbacher Oberhäupter Prinz Axel I. und Niersius Thorsten sowie das Bonner Prinzenpaar Prinz Richard I. und Bonna Katharina I. an Bord. Musik gab es für die rund 170 Gäste von den Kölsche Adlern und der Rhythmussportgruppe, zudem standen Kai und Kai auf der Bühne.