Düsseldorf: Gerald Asamoah sammelt 150.000 Euro für herzkranke Kinder

Stiftung von Gerald Asamoah : Prominente sammeln in Düsseldorf 150.000 Euro für kranke Kinder

Ex-Schalke-Profi Gerald Asamoah hat am Samstag zur vierten Gala der Herzen nach Düsseldorf geladen. Es kamen zahlreiche Stars, die Spendensumme kann sich sehen lassen.

Mit seiner Stiftung will Asamoah kranken Kindern das Lachen zurückgeben. Bei dem Ex-Kicker wurde gleich zum Beginn seiner Karriere ein angeborener Herzfehler diagnostiziert, doch dank einer Operation konnte er seinen Traum von der Fußballprofikarriere trotzdem verwirklichen.

„So versuche ich, etwas von dem Glück zurückzugeben, das mir widerfahren ist und zu zeigen, dass es immer Sinn macht, an den eigenen Träumen festzuhalten und diese zu verwirklichen. Damit es mehr glückliche Kinder auf der Welt gibt“, sagt Gerald Asamoah bei der Gala am Samstag.

Für ihn sind die Stiftung und die Gala also ein absolutes Herzensprojekt. Gemeinsam mit der „kinderherzen – Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren wird daran gearbeitet, eine mobile Operations-Einheit umzusetzen. Der „mobile OP“ ist schnell einsatzbereit und unabhängig von der Strom- und Wasserversorgung, damit zukünftig vielen Kindern in Ländern mit schwieriger medizinischer Versorgung direkt vor Ort geholfen werden kann. So könnten statt drei mehr als 25 Kinder jährlich operiert werden.

Durch den Gala-Abend mit Musik und Vier-Gänge-Menü führten der Ex-MTV-Moderator Patrice Bouédibéla und die GZSZ-Schauspielerin Anne Menden, die im vergangenen Jahr noch als „Preis“ an der Versteigerung teilnahm.

Für das musikalische Rahmenprogramm sorgten die Live-Band Fresh Music Live und Cosmo Klein, der erst 18-jährige Luca Tarqua sowie Rolf Stahlhofen (Söhne Mannheims). Promis wie die ehemalige No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa und Ex-Fußballprofi David Odonkor folgten Asamoahs Aufruf zur Spendengala.

Die Auszeichnung für den „Herzensmensch des Jahres 2019“ ging an Ercan Aslan für sein außergewöhnliches Engagement. Der Komiker Dennis aus Hürth versuchte sich gemeinsam mit Anne Menden als Auktionator.

Unter anderem kamen ein von Cristiano Ronaldo signiertes Trikot, ein handsigniertes Bild von Udo Lindenberg und ein „Meet&Greet“ mit Sarah Connor für den guten Zweck unter den Hammer. Rolf Stahlhofen legte zusätzlich ein Wohnzimmerkonzert der Söhne Mannheims drauf, das für 17.000 Euro versteigert wurde. Ein persönlicher Song von Rapper Eko Fresh, im Studio aufgenommen, brachte weitere 8000 Euro.

Gegen Mitternacht konnte die stolze Spendensumme von 150.000 Euro an die Stiftung von Gerald Asamoah übergeben werden.

Alle Fotos der „Gala der Herzen“ 2020 finden Sie auf www.duesseldorf-tonight.de