1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

Fortuna Düsseldorf und Twente Enschede trenne sich 1:1 - Steven Skrzybski trifft

1:1 im Testspiel gegen Enschede : Fortuna-Zugang Skrzybski trifft bei Debüt

Fortuna Düsseldorf und Twente Enschede trennen sich 1:1 (1:0). Winterzugang Steven Skrzybski erzielt die Führung für das Team von Trainer Friedhelm Funkel. Der Ausgleich für die Niederländer fällt spät. Am Freitag steht das nächste Testspiel an.

Eine lange Anlaufzeit hat Fortunas bisher einziger Winterzugang nicht gebraucht. 42 Minuten waren im Testspiel gegen Twente Enschede gespielt, als Steven Skrzybski sein erstes Tor zum 1:0 für die Düsseldorfer erzielte. Am Ende hieß es 1:1 (1:0) gegen den Tabellenzwölften der niederländischen Liga im Estadio Jose Burgos De Quintana in Coín.

Trainer Friedhelm Funkel verzichtete im Kader auf die Feldspieler Kasim Adams (Grippe gerade erst überstanden) und Rouwen Hennings (Knieprobleme), die aber am Mittwoch wieder ins Training einsteigen werden. Etwas überraschend fehlte auch Bernard Tekpetey, der während des Spiels auf dem Trainingsplatz in Marbella individuell mit Adams trainierte. Ob es sich um eine disziplinarische Maßnahme handelte, wollte Funkel nicht beantworten.

Funkel ließ – wie in Testspielen unter seiner Regie üblich – zwei verschiedene Teams jeweils eine Halbzeit spielen. Im ersten Durchgang hatte das Team im 4-4-2 viel Ballbesitz, echte Torgefahr entwickelte die Mannschaft aber eher weniger. Die Torhüter Zack Steffen und Jöel Drommel hatten eigentlich gar nichts zu tun. Die beste Chance vor dem Tor hatte Alfredo Morales mit einem Kopfball nach einer Ecke. Der Versuch ging aber knapp am Tor vorbei.

Kurz vor der Halbzeit führte dann Diego Contento einen Einwurf auf der linken Seite aus. Kapitän Oliver Fink verlängerte den Ball ebenso mit dem Kopf wie Dawid Kownacki. Dann wurde es richtig schön. Jean Zimmer legte den Ball mit der Hacke auf Steven Skrzybski ab. Die Leihgabe vom FC Schalke zeigte sich kaltschnäuzig und schoss den Ball aus 14 Metern stramm in die lange Ecke – 1:0.

In der zweiten Halbzeit feierte Michael Rensing nach seiner Schultereckgelenksprengung im Trainingslager in Maria Alm im Juli sein Comeback zwischen den Pfosten. Und er bekam auch direkt etwas zu tun. Zunächst klärte Shinta Appelkamp auf der Linie. Den Nachschuss faustete Rensing aus der Gefahrenzone.

Auf der anderen Seite hätte Kelvin Ofori das 2:0 erzielen müssen. Thomas Pledl hatte die Chance schön über die rechte Seite vorbereitet. Viel mehr war vor den Gehäusen nicht mehr los. Bis zur 87. Minute, als der ehemalige deutsche U18-Nationalspieler Tim Hölscher frei im Strafraum auftauchte, Rensing umkurvte und zum 1:1 ins Tor schob. Thomas Pledl hätte Fortuna dann beinahe noch den Sieg geschenkt, doch sein Schuss in der Schlussminute rutschte ihm völlig über den Schlappen.

Das zweite Testspiel findet dann am Freitag (16 Uhr) im Marbella Football Center gegen den FC Basel statt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fortuna - Twente: die Bilder des Spiels

(erer)