1. Sport
  2. Fußball
  3. Europa League

Europa League: Götze verliert mit Eindhoven - Manchester United und Spurs siegen

Europa League : Götze verliert mit Eindhoven – Manchester United und Spurs siegen

Ex-Nationalspieler Mario Götze steht mit der PSV Eindhoven in der Europa League vor dem Aus. Die Titelfavoriten machten dagegen große Schritte Richtung Achtelfinale. Die Zusammenfassung.

Ex-Nationalspieler Mario Götze steht mit der PSV Eindhoven in der Europa League vor dem Aus. Der niederländische Spitzenclub verlor am Donnerstag im Zwischenrunden-Hinspiel mit 2:4 (2:3) bei Olympiakos Piräus. Die Titelfavoriten machten dagegen große Schritte Richtung Achtelfinale. Manchester United gewann in Turin mit 4:0 (1:0) gegen Real Sociedad San Sebastián, Ligarivale Tottenham Hotspur mit Startrainer José Mourinho setzte sich mit 4:1 (3:0) in Budapest gegen den Wolfsberger AC durch. Beide Partien waren wegen der Corona-Beschränkungen an neutrale Orte verlegt worden und werden für die englischen Vereine als Auswärtsspiel gewertet.

Der italienische Tabellenzweite AC Mailand kassierte in der Schlussminute den Ausgleich zum 2:2 (1:0) bei Roter Stern Belgrad, die AS Rom gewann auch durch ein Tor des früheren Bundesligaspielers Edin Dzeko (5.) mit 2:0 (1:0) beim SC Braga. Leicester City musste sich mit einem 0:0 bei Slavia Prag begnügen.

In einer turbulenten ersten Halbzeit in Piräus trafen Andreas Bouchalakis (9.), Yann M'Vila (37.) und Youssef El-Arabi (45.+2) für die Gastgeber, Eran Zahavi gelang zweimal der zwischenzeitliche Ausgleich für PSV. In der zweiten Halbzeit machte Georgios Masouras (83.) die Ausgangslage für Götze und Co. noch kniffliger. Der frühere Profi von Borussia Dortmund und Bayern München spielte nach überstandener Verletzung erstmals seit Ende Dezember.

Für Tottenham sorgten der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son (13.), Gareth Bale (28.) und Lucas Moura (34.) für eine beruhigende Pausenführung. Michael Liendl (55.) traf per Foulelfmeter die Österreicher in der Puskas Arena in Budapest, ehe Carlos Vinícius (88.) zum Endstand traf. Für Manchester United waren Bruno Fernandes (27. und 57.), Marcus Rasford (65.) und Daniel James (90.) erfolgreich.

(kron/dpa)