Xanten: DBX nimmt sich Spielplätze am Fichtenweg und Im Eichenwinkel vor

Spielflächenkonzept in Xanten : DBX nimmt sich zwei Spielplätze vor

Am Fichtenweg sollen neue Spielgeräte die Kinder erfreuen. Im Eichenwinkel hat der Dienstleistungsbetrieb immer wieder mit Vandalismus-Schäden zu kämpfen.

Nach Hinweisen von aufmerksamen Bürgern ist der Dienstleistungsbetrieb (DBX) dabei, auf den beiden Spielplätzen Im Eichenwinkel und Fichtenweg Mängel zu beheben. Als Reaktion auf unseren Beitrag über einige Spielplätze in der Stadt hatten sich mehrere Leser gemeldet. Der DBX, sagt dessen Mitarbeiter Marcus Kempkes, ist trotz aller Kontrollen der Spielplätze auch auf die Unterstützung der Bürger angewiesen. „Bitte melden, wenn etwas gesehen wurde“, sagt er.

Angesprochen auf Klagen über den Spielplatz Fichtenweg haben sich Mitarbeiter die Situation angesehen und teilweise schon Missstände beseitigt. Gärtner zum Beispiel haben das Grün freigeschnitten, so dass die Sitzbänke wieder genutzt werden können. Der Kletterturm im Sandkasten aber muss ersetzt werden. ein Standpfosten war erheblich gefault. Ein neues Gerät muss noch bestellt werden. „Bis zur Lieferung kann es vier Wochen dauern“, sagt Kempkes. Ausgetauscht wird zudem der Sand, in einem Rutsch wird dann auch das Unkraut beseitigt.

Der Kletterturm im Sandkasten auf dem Spielplatz am Fichtenweg soll erneuert werden. Foto: Peter Kummer

Der Spielplatz Fichtenweg gilt laut Spielflächenkonzept als erhaltenswert, auch wenn die Spielgeräte aufgrund der Bevölkerungsstruktur in der Umgebung gegebenenfalls reduziert werden können. „Die Auswahl der Geräte kann zudem in Abstimmung mit dem angrenzenden Kindergarten erfolgen“, heißt es in dem Konzept.

Anders sehen die Zukunftsaussichten für den Spielplatz Im Eichenwinkel am Ende des Wegs hinter Edeka, Aldi und DM in Richtung Hochbruch aus. Das Konzept sieht hier eine Umwandlung in eine Aufenthaltsfläche vor „als wohnortnahe Grünfläche beziehungsweise Grünverbindung“. Eine Beleuchtung entlang des Weges ist bereits installiert. Aber zunächst nimmt sich die Stadt die geplante multifunktionale Sportfläche am Schulzentrum und eine Aufwertung des Spielplatzes am Wilskamp vor. Hierzu hat sie Förderanträge beim Städtebauförderungsprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ gestellt. Der Technische Dezernent Niklas Franke: „Sofern die Förderanträge hoffentlich im nächsten Jahr bewilligt werden, sollen beide Maßnahmen im Anschluss in die Umsetzung kommen.“

Schäden an der Pflasterung und an einem Spielhäuschen werden abgearbeitet. Immer wieder entdecken DBX-Mitarbeiter auch Fälle von Vandalismus. „Eine der beiden Holzbänke wurde zerstört. Außerdem wurde das Kletterseil zwischen den beiden Holzpodesten angezündet und musste abgebaut werden“, sagt DBX-Chef Harald Rodiek. „Der Spielplatz ist durch seine Uneinsehbarkeit besonders interessant für Jugendliche mit schlechten Absichten. Auch die Seilbahn wurde vor Jahren mehrmals angezündet und zerstört.“ Die Seilbahn soll laut Konzept nicht ersetzt werden, die Bodenverhältnisse des Bolzplatzes haben sich nach Arbeiten am benachbarten Entwässerungsgraben verbessert.

Mehr von RP ONLINE