Fußball: SSV Lüttingen gewinnt im Nachholspiel der Kreisliga bei TuS Borth

Fußball-Kreisliga A : Klare Sache: SSV Lüttingen schießt vier Treffer in Borth

Durch den vierten Sieg in Folge schieben sich die Fischerdörfler auf den dritten Tabellenplatz vor. Bereits zur Halbzeit war die Partie quasi entschieden. Der TuS steckt hingegen weiter im Keller fest.

Der SSV Lüttingen bleibt in der Fußball-Kreisliga A in der Erfolgsspur. Die Fischerdörfler siegten im Nachholspiel beim TuS Borth mit 4:1 (3:0). Damit holte der SSV den vierten „Dreier“ in Folge und schob sich auf Rang drei vor. Hingegen blieb der Befreiungsschlag für den Aufsteiger aus. Die Borther sind nun fünf Spiele ohne Punktgewinn und stecken weiter im Tabellenkeller fest.

Der Gastgeber konnte den SSV nur in der Anfangsphase unter Druck setzen. Mit dem 1:0 (22.) durch Oliver Tittel übernahm die Elf von Coach Stefan Kuban das Kommando. Jannik Schweers erhöhte mit seinem 20. Saison-Treffer auf 2:0 (29.). Lars Neinhuis sorgte fürs 3:0 in der 37. Minute. Nach dem Seitenwechsel traf erneut Tittel und brachte Lüttingen mit 4:0 in Front (55.). Schweers vergab noch zwei Großchancen, ehe Kevin Marcel Kroggel mit dem 1:4 (86.) Ergebniskosmetik betrieb. Kuban sagte: „In der Anfangsphase hatten wir Glück. Aber danach haben wir das Tempo angezogen und die Tore gut herausgespielt. Ab der 65. Minute haben wir das Ergebnis verwaltet.“

Sein Gegenüber Frank Misch meinte: „Die Niederlage ist sicherlich verdient, aber etwas zu hoch. Mit unserem Zweikampfverhalten war ich nicht einverstanden. Wir müssen den Abstiegskampf annehmen und die Asche fressen.“

Borth: Kastendiek; Enk (75. Janßen), Kroggel, Kleintges-Topoll (69. Herlitz), Schmieler, F. Hanz, Wendorff, P. Hanz, Armes, Malorny, Imhof.

Lüttingen: Regner; Brem (80. Schulz), Reimers, Rüttermann (80. Manten), Hildebrandt, Setzepfandt, Stapelmann, Neinhuis (75. Poplawski), Scholten, Tittel, Schweers (80. Schmitz).

Mehr von RP ONLINE