TuS Xanten richtet Rennen zum zweiten Mal aus : Stadion-Crosslauf: 25 Strohballen sind bestellt

Am 10. Februar laden die Leichtathleten des TuS auf den Fürstenberg ein. Der Rundkurs wird etwas abgeändert.

In knapp dreieinhalb Wochen wird auf dem Fürstenberg der Startschuss zum zweiten Xantener Stadion-Crosslauf mit der Regionsmeisterschaft fallen. „Es gibt noch einige Details zu organisieren. „Ich hoffe, dass wir an alles denken, um eine gelungene Veranstaltung zu

präsentieren“, sagte Anna-Lina Dahlbeck, die Leiterin der Leichtathletik-Abteilung des TuS und Hauptorganisatorin des Events. Für sie und ihren Partner Christoph Verhalen sei es eine Herzensangelegenheit, das Stadion um die Veranstaltung zu bereichern.

Dahlbeck: „Wir haben einige Crossläufe in Deutschland und in den Niederlanden bestritten und wollen das tolle Format auch in der Domstadt auferleben lassen. Hoffentlich melden sich noch einige Starter, die in ihrer Schulzeit am Crosslauf hier oben teilnehmen mussten. Es gibt um diesen Crosslauf so viele tolle Geschichten, die bei den Betroffenen in Erzählungen aufblühen, vielleicht sogar über die Jahre gewachsen sind – so entstanden bereits Legenden.“

Belohnt wird der Start für jeden Finisher mit einer hübschen Urkunde. Die Läufer auf den vorderen Plätzen bekommen zusätzlich Medaillen. Für die Aktiven, die repräsentativ für ihren Leichtathletik-Verein starten, gibt es zusätzlich die Meisterwertung durch den Verband der Region Nord.

Der erste Startschuss fällt um 10 Uhr. Die Strecke ist ähnlich anspruchsvoll wie damals. Und weil ausschließlich im Stadion gelaufen wird, ist der Rundkurs komplett einsehbar. Das freut auch Moderator Laurenz Thissen. So kann er den kompletten Rennverlauf beschreiben. „In der Starterliste sind bereits einige Topläufer zu finden. Erfreulich viele Frauen stellen sich der Herausforderung“, weiß Dahlbeck. Die Kinder- und Schülerläufe sind noch nicht besetzt. „Dort hoffen wir auf Meldungen auch durch Xantener Familien.“

Die Strecke 2019 wird im Vergleich zur Strecke im Juni 2018 etwas abgeändert. Die verregnete Nordrhein-Meisterschaft im November in Sonsbeck habe ihre Spuren in dem Wiesengelände hinterlassen. In Xanten soll der Rasen nicht derart leiden, so Dahlbeck. Deshalb wurden Start, Ziel und Kurvenpassagen außerhalb des Fußballfeldes gelegt. „25 Strohballen sind bestellt, Flatterband fehlt noch etwas, und ein Zelt zum Unterstellen soll aufgebaut werden.“

Wie die Abteilungsleiterin weiter meinte, haben sich viele Helfer gemeldet, die die Veranstaltung unterstützen möchten. Das sei keine Selbstverständlichkeit, „denn es kann sehr kalt und ungemütlich werden am 10. Februar“.

Die Anmeldung ist bis zum 3. Februar online unter www.taf-timing.de geöffnet. Zusätzliche Informationen gibt’s auf der Homepage www.leichtathletik.tus-xanten.de. Am Veranstaltungstag ist eine Nachmeldung für eine Gebühr von 2 Euro möglich.

(put)