Gute Jugendarbeit zahlt sich aus Mitgliederzahl von Viktoria Birten auf Rekordniveau

Xanten · Viktoria Birten meldet auf der Jahreshauptversammlung einen neuen Rekord von 602 Mitgliedern. Der Anstieg ist vor allem der guten Jugendarbeit zu verdanken. Warum über eine Beitragserhöhung nachgedacht wird.

 Die Viktoria-Vereinsspitze mit geehrten Mitgliedern (v.l.): Der 2. Vorsitzende Jürgen Terhorst, Schatzmeister Thomas Baumann, Markus Winnekens (seit 25 Jahren dabei), der Vorsitzende Frank Tekath, Helmut Reis (60 Jahre), der 2. Geschäftsführer Uwe Schmidtke und Geschäftsführer Marcel Stolberger.

Die Viktoria-Vereinsspitze mit geehrten Mitgliedern (v.l.): Der 2. Vorsitzende Jürgen Terhorst, Schatzmeister Thomas Baumann, Markus Winnekens (seit 25 Jahren dabei), der Vorsitzende Frank Tekath, Helmut Reis (60 Jahre), der 2. Geschäftsführer Uwe Schmidtke und Geschäftsführer Marcel Stolberger.

Foto: Verein

Der Vorstand von Viktoria Birten um Frank Tekath hat auf der Jahreshauptversammlung mit Stolz die aktuelle Mitgliederzahl verkünden. Es sind 602 – so viele wie noch nie in der Klubgeschichte. Dieser Zuwachs ist der guten Jugendarbeit zu verdanken. Insbesondere der Breitensport rund um die Kindertanzgruppen und dem Eltern-Kind-Turnen erfreuen sich großer Nachfrage. So wird bald die vierte Eltern-Kind-Turngruppe in der Sporthalle Birten an den Start gehen. Und es gibt weitere Wartelisten mit Interessierten.

Tekath konnte 35 Mitglieder im Restaurant „Zum Amphitheater“ begrüßen. Zu Beginn wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht – insbesondere an Jakob Kremers und Uwe Zimmermann, die über Jahrzehnte bei der Viktoria in unterschiedlichsten Positionen tätig waren. Schatzmeister Thomas Baumann präsentierte den Kassenbericht. Das vergangene Geschäftsjahr wurde mit einem kleinen Defizit abgeschlossen. Vorwiegend gehören die gestiegenen Energiekosten für Strom und Gas zu den Positionen, die schwer aufzufangen sind, hieß es bei dem Treffen. Auf eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge kann der Vorstand noch verzichten, er teilte den Mitgliedern aber mit, dass dies in Zukunft ein Thema sein werde. Der Verein prüft, inwieweit die Nutzung von erneuerbaren Energien, wie durch die Installation einer Fotovoltaikanlage, die Kosten für die Zukunft stabilisieren könnten.

Der Vorstand wurde in seiner Arbeit bestätigt, was sich auch in den anstehenden Wahlen widerspiegelte. So wurden Jürgen Terhorst (2. Vorsitzender), Uwe Schmidtke (2. Geschäftsführer) sowie Thomas Baumann (Schatzmeister) in ihren Ämtern bestätigt. Neuer Beisitzer ist Markus Verhülsdonk.

Tekath bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Trainern und Betreuern für die geleistete Arbeit, ohne deren Unterstützung das Vereinsleben bei Viktoria Birten nicht möglich wäre. Auch in diesem Jahr konnten Mitglieder durch den Ehrenamtsbeauftragten Stefan Decken geehrt werden. Eine Urkunde und selbst gebrautes Bier erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft Till Merissen und Markus Winnekens, für 40 Jahre Theo Zumkley, für 50 Jahre Thomas Peters, Jürgen Peters, Rudolf Rodermond und für 60 Jahre Karl-Heinz Körwers sowie Helmut Reis.

(RP )
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort