1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen

Wermelskirchener CDU hat ihre Ratsmannschaft für Kommunalwahl aufgestellt

Kommunalwahl 2020 : CDU hat ihre Ratsmannschaft aufgestellt

Am Mittwoch stimmten die CDU-Mitglieder darüber ab, wer bei der Kommunalwahl im September für die CDU antritt.

Die CDU Wermelskirchen hat gewählt: In einer Aufstellungsveranstaltung am vergangenen Mittwoch hat der Stadtverband der Christdemokraten die Ratsmannschaft sowie eine Reserveliste für die diesjährige Kommunalwahl am 13. September aufgestellt. „Uns ist es gelungen, 20 motivierte Kandidaten mit Ortsgebundenheit und Leidenschaft für unsere Stadt für eine Stadtrat-Kandidatur zu begeistern“, schreibt Stadtverband-Vorsitzender Stefan Leßenich in einer Pressemitteilung. Die Spitzenkandidaten auf der Reserveliste, die 50 Personen umfasst, sind Stefan Leßenich (1), Christian Klicki (2), Martin Fleschenberg (3) und Claudia Lambeck (4).

Die aufgestellten Kandidaten würden die „jüngste CDU-Ratsmannschaft in Wermelskirchen aller Zeiten“ bilden, merkt Leßenich an. Die Hälfte der Kandidaten sind unter 50 Jahre alt, davon fünf unter 30 und vier unter 40. Die jüngste Kandidatin ist die 20-jährige Antonia Wilke. „Wir haben eine gute Mischung aus Jung und Alt, Mann und Frau, Angestellten und Selbständigen, Akademikern und Handwerkern“, so Leßenich. Diese Mischung dürfte für das Gesamtkonzept, das die CDU anstrebt, sehr wichtig sein. Damit will die Partei alle Generationen einbeziehen und die Bürgerbeteiligung verstärken.

In seiner Rede bei der Versammlung sprach Leßenich die Themen an, die die CDU in den kommenden fünf Jahren angehen möchte: Attraktivität der Stadt, die Erhaltung einer solidarischen Gemeinschaft und Lösungen im Umgang mit dem massiven Ungleichgewicht der alternden Gesellschaft. Außerdem stellte Leßenich die Frage in den Raum: „Wie machen wir Wermelskichen zukunftsfähig?“ Dafür sei eine Beschäftigung mit der Infrastruktur und der Mobilität in der Stadt von zentraler Bedeutung. Im Anschluss an die Veranstaltung teilte Leßenich mit, es sei ein Abend voller Gemeinschaft, Rückhalt und Unterstützung gewesen.

Auf der Versammlung wurden auch die Wermelskirchener Kandidaten nebst persönlichen Stellvertretern für die Kreistagswahl nominiert. Die Kreistagsmitglieder für den Rheinisch-Bergischen Kreis werden im Rahmen der Kommunalwahlen von den Bürgern gewählt.

Einen eigenen Bürgermeisterkandidaten stellt die CDU für die Wahl am 13. September nicht. Sie hatte bereits im Dezember angekündigt, die parteilose Kandidatin Marion Lück zu unterstützen. Die 46-Jährige ist seit 2001 in der Kölner Stadtverwaltung tätig, Wermelskirchen ist ihre Heimatstadt. Mit Lück als Bürgermeisterin an der Spitze, so Leßenich, werde die CDU-Mannschaft Ideen für die Stadt nach vorne bringen.