1. NRW
  2. Städte
  3. Wermelskirchen
  4. Themen

Wermelskirchen: Aktuelle News und Infos zur Stadt in NRW in der Nähe von Remscheid

Wermelskirchen: Aktuelle News und Infos zur Stadt in NRW in der Nähe von Remscheid

Wermelskirchen

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Regierungsbezirk: Köln
  • Einwohner: 34.597
  • Sehenswürdigkeiten: Große Dhünntalsperre, Deutschlands höchster Naturweihnachtsbaum, Straußenfarm

Wermelskirchen ist eine mittlere Großstadt im Rheinisch-Bergischen Kreis, der sich im sogenannten Bergischen Land befindet, einer eher ländlich geprägten Region im Süden von NRW.

Wo liegt Wermelskirchen?

Wermelskirchen liegt relativ nahe an den Großstäten Remscheid in etwa neun Kilometern Entfernung, Leverkusen in etwa 20 Kilometer Entfernung und Köln in etwa 35 Kilometern Entfernung. Die Stadt verfügt über eine gute und unmittelbare Anbindung an die Autobahn A1, so dass sie vor allem für Pendler in die Großstädte interessant gelegen ist.

Wie viele Menschen leben in Wermelskirchen?

Wenn man Wermelskirchen als mittlere Großstadt – oder auch Mittelstadt – bezeichnet, dann liegt das daran, dass sie zu jenen Städten in Deutschland gehört, die zwischen 20.000 und 100.000 Einwohner zählt. Aktuell leben rund 35.200 Menschen in der Stadt, eine Zahl, die immer wieder Schwankungen unterliegt, wenn auch geringen – so waren es 1975 ähnlich viele Einwohner, um 1985 bei etwa 33.000 zu liegen, 1995 auf 37.000 zu steigen und seit 2000 bis 2018 auf etwa 34.700 zu sinken, nur um aktuell wieder zu steigen.

Mit dieser Einwohnerzahl gehört Wermelskirchen zu den mittelgroßen Städten im Rheinisch-Bergischen Kreis, dem insgesamt acht Städten und Gemeinden angehören: Bergisch Gladbach ist mit rund 111.600 Einwohnern die größte Stadt im Kreis, die Gemeinde Odenthal mit nur etwa 15.000 Einwohnern die kleinste. 

Wie ist die Postleitzahl von Wermelskirchen?

Die Postleitzahl von Wermelskirchen lautet 42929. Das System der Postleitzahlen in Deutschland gibt es seit 1941, damals noch in Form zweistelliger Gebietszahlen. In den 1960er Jahren bekamen die beiden deutschen Staaten BRD und DDR jeweils eigenständige, vierstellige Postleitzahlen – damals lautete die Wermelskirchener Postleitzahl 5632. Nach der Wende fand 1993 eine Reform statt, in deren Folge ein einheitliches, gesamtdeutsches und fünfstelliges Postleitzahlensystem eingeführt wurde. In diesem Zusammenhang bekam Wermelskirchen die Zahl 42929.

Welche Sehenswürdigkeiten gibt es in Wermelskirchen?

Überall in Wermelskirchen sichtbar sind die typisch bergischen Fachwerkhäuser mit ihren schwarz-braunen Balken und den grünen Schlagläden an den Fenstern. Diese sind vor allem Am Markt zu sehen, sowie an der Eich. Dort befinden sich auch die Bürgerhäuser, in denen heute unter anderem die städtische Musikschule untergebracht ist. Ab und zu finden dort aber auch Rats- und Fraktionssitzungen statt, es gibt zudem ein Trauzimmer.

Ebenfalls sehr schön anzusehen ist die evangelische Stadtkirche Am Markt, in der in regelmäßigen Abständen Kirchenkonzerte der unterschiedlichen evangelischen Chöre oder auch externer Ensembles stattfinden. In Dhünn-Haarhausen gibt es das älteste Fachwerkhaus der Stadt – es datiert ins Jahr 1560 zurück. In Sachen Naherholung lockt die Große Dhünntalsperre, in der man zwar nicht baden kann, weil es sich dabei um eine Trinkwassertalsperre handelt, um die man aber sehr schön wandern kann. Und auch die Staumauer lockt regelmäßig Naturfreunde an. Ein Wahrzeichen der Stadt ist zudem Deutschlands höchster Naturweihnachtsbaum, ein 1870 gepflanzter Mammutbaum aus Kalifornien, der in der Weihnachtszeit immer besonders schön mit vielen Lichtern geschmückt wird. Auch die Straußenfarm in Dabringhausen-Emminghausen lohnt einen Besuch – dort tummeln sich viele Strauße. Kulturell hingegen ist die Kattwinkelsche Fabrik mit ihren unterschiedlich großen Bühnen und einem herausragenden Kabarett- und Kleinkunstprogramm auf jeden Fall einen Besuch wert. 

Welche Museen gibt es in Wermelskirchen?

In Wermelskirchen gibt es tatsächlich keine Museen. 

Aktuelle News und weitere Infos zur Geschichte von Wermelskirchen finden Sie hier.

Beliebte Bilder