1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen

Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt auf 499

Corona-Pandemie : Aktuell sind 2449 Menschen im Kreis Viersen infiziert

Das Gesundheitsamt des Kreises Viersen hat am Freitag 336 Neuinfektionen mit dem Coronavirus registriert. Nachdem der Kreis Viersen zuerst 26 Neuinfektionen in Pflegeeinrichtungen gemeldet hatte, wurde die Zahl am späten Nachmittag auf neun korrigiert.

36 Neuinfektionen meldet der Kreis an Schulen und Kitas, darunter jeweils fünf an der KGS Breyell in Nettetal und der KGS Anrath in Willich.

Aktuell gelten insgesamt 2449 Menschen im Kreis Viersen als infiziert, das sind 328 mehr als am Donnerstag. 386 Kontaktpersonen (-12) befinden sich in Quarantäne. Der Inzidenz-Wert im Kreis Viersen steigt von 493,4 auf 499,1. 

Die Sieben-Tage-Inzidenz des Landes Nordrhein-Westfalen liegt aktuell bei 680,8. In den Krankenhäusern im Kreis Viersen werden elf Covid-19-Patienten stationär behandelt, das sind zwei weniger als am Donnerstag. Wie am Vortag befindet sich einer von ihnen auf der Intensivstation und wird beatmet.

So haben sich die Corona-Fallzahlen in den einzelnen Städten und Gemeinden im Kreis Viersen entwickelt: Viersen 597 (+104), Nettetal 270 (+25), Brüggen 169 (+36), Schwalmtal 75 (-2), Niederkrüchten  97 (+2), Kempen 329 (+14), Willich 455 (+62), Tönisvorst 361 (+88) und Grefrath 96 (-1).

(naf)