1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

BMX: Nachwuchstalent Meik Münnich will Deutsche Meisterschaft verteidigen

BMX-Talent blickt auf das Jahr 2022 : Das Ziel von Meik Münnich heißt Titelverteidigung

Im Jahr 2021 ist BMX-Fahrer Meik Münnich aus Süchteln Deutscher Meister geworden und konnte auch bei internationalen Turnieren wie der Europameisterschaft für Aufsehen sorgen. Die Form würde der 14-Jährige gerne auch 2022 bestätigen.

Nachdem der Süchtelner Meik Münnich (14 Jahre) 2020 aufgrund der Corona-Pandemie keine BMX-Rennen fahren konnte, ging er hoffnungsvoll in die Saison 2021. Er startete als Höhepunkt bei den ersten beiden Rennen der europäischen Rennserie European Cup des UEC. „Ich konnte mich an beiden Tagen für das Finale qualifizieren. Samstags beendete ich dieses mit dem vierten Platz, tags darauf sogar mit dem dritten Platz.“ Kurz danach ging es zum dritten und vierten Rennen dieser Renn-Serie ins süd-französische Sarrians. Das hakte er unter „Erfahrung sammeln“ ab. Denn an beiden Tagen qualifizierte sich der Hardter Gesamtschüler nicht für das Finale.

Die Bundesliga-Rennen fielen der Pandemie zum Opfer. Durch den Einsatz der Stuttgarter BMX-Union fand aber zumindest die Deutsche Meisterschaft Anfang Juli auf der Supercross-Strecke statt. „Nach der langen Pause war es schwierig für mich zu sagen, wo ich nun im nationalen Vergleich stand. Aufgrund der ersten vier internationalen Rennen fuhr ich mit großen Erwartungen zur Deutschen Meisterschaft“, sagt der 2007 geborene Meik Münnich. „Mein großer Traum erfüllte sich. Ich holte den Deutschen Meistertitel in der Schülerklasse.“

  • Ergebnisse im Überblick : Alle Resultate der Handball-EM 2022 in der Slowakei und in Ungarn
  • Spielplan, Termine, TV-Übertragung : Das müssen Sie zu den Australian Open 2022 wissen
  • Heidi Klum sucht 2021 in der
    Sendetermine, Jury und Neues : Das müssen Sie über „Germany’s Next Topmodel“ 2022 wissen

Schon eine Woche später ging es dann zur Europameisterschaft ins belgische Zolder. „Auch hier waren meine Erwartungen groß. Aufgrund der Erfahrungen in Sarrians war mir auch klar, dass es schwierig war, nach ganz vorne zu fahren.“ Nach den Vorläufen qualifizierte sich Münnich erst einmal für das Achtelfinale. Mit einem Krimi im Achtelfinale, bei dem der talentierte BMX-Fahrer nur knapp eine Runde weiterkam, meisterte er das Viertel- wie auch Halbfinale sehr gut mit einem ersten und zweiten Platz. „Nun war auch hier mein Traum in Erfüllung gegangen. Ich stand im Finale der Europameisterschaft.“ Nach einem nicht so guten Start stürzte er im Endlauf in der ersten Kurve und platzierte sich somit auf Rang sieben. „Ich war etwas enttäuscht, aber trotzdem stolz über die Gesamtleistung“, meinte der 14-Jährige.

Von nun an konnte er alle weiteren Rennen der Saison mit einer neuen „Number-Plate“ fahren – nämlich mit der 17. „Das steht für die Platzierung in der EM“, erzählte Meik Münnich stolz. Nach der EM fanden die letzten beiden Renntage des European-Cups im holländischen Papendal statt. Nach erfolgreichen zwei Tagen beendete er diese Rennserie mit Platz fünf in der Gesamtwertung. Zum Abschluss der Saison 2021 fuhr er am Nikolaus-Wochenende mit seinen Eltern zu seinem ersten Hallenrennen ins französische St. Étienne. „Das war eine besondere Erfahrung für mich. Und sie machte mir viel Spaß, auch wenn ich hier das Finale nicht erreichte“, erzählte er. Nach einer kleinen Winterpause nimmt er sein Training nun wieder auf. „Es wird nicht leicht, auch wenn ich in diesem Jahr bei einigen Rennen als jüngerer Jahrgang starten muss: Ich will den Titel als Deutscher Meister verteidigen, und bei der anstehenden EM sowie WM wieder das Finale erreichen.“