1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Tischtennis: DJK Holzbüttgen II holt schon den siebten Sieg in Folge

Tischtennis : DJK Holzbüttgen II holt siebten Sieg in Folge

Tischtennis: TTC BW Grevenbroich verliert in der NRW-Liga auch beim Tabellenletzten Rhenania Kleve.

Beim TTC BW Grevenbroich läuft es in der Tischtennis-NRW-Liga nicht mehr rund. Nach zwei erwarteten Niederlagen gegen Teams aus der oberen Tabellenhälfte mussten sich die Schloss-Städter jetzt auch beim Schlusslicht DJK Rhenania Kleve geschlagen geben. Dabei verloren die Blau-Weißen fünfmal im Entscheidungssatz. „Das war eine vollkommen unnötige Niederlage. Wir haben nach einem etwas laschen Start eigentlich gut in die Partie gefunden und auch 6:4 geführt, danach aber drei Spiele bitter in fünf Sätzen verloren“, bilanzierte BW-Kapitän Janos Pigerl. Nach einem gewonnenen Doppel (Kaltchev/Krämer) waren die Einzelzähler von Christian Kaltchev, Ken Julian Oberließen, René Holz, Janos Pigerl und Marcel Krämer am Ende zu wenig.

In der Damen-NRW-Liga hat die DJK Holzbüttgen III ihre Aufstiegschance vermutlich verspielt. Durch die 3:8-Heimniederlage gegen den TTC Bärbroich können die Kaarsterinnen jetzt am letzten Spieltag nur zuschauen, wenn Verfolger SV Germania Salchendorf gegen den Tabellenletzten Anrath spielt. Gelingt dem SV-Quartett ein 8:0-, 8:1- oder 8:2-Sieg, dann hätten die Kaarsterinnen im Kampf um den Relegationsplatz das Nachsehen. Gegen Bärbroich überzeugte nur Sandra Wilkowski, die zwei Einzel und ein Doppel an der Seite von Cindy Schöler gewann. Am Sonntag wurde die Saison dann vorzeitig mit einem 8:5-Sieg beim TTC Mariaweiler  II beendet. Pia Graser (2), Gerda-Kux Sieberath (1), Gabi Franssen (2), Almut Pigerl (2) und das Doppel Graser/Pigerl sorgten für die Punkte.

Die DJK Holzbüttgen II bleibt in der Herren-Verbandsliga die Top-Mannschaft der Rückrunde. Im siebten Spiel dieses Jahres gelang den Kaarstern der siebte Sieg. Durch den 9:4-Auswärtserfolg bei Borussia Düsseldorf III zog das DJK-Sextett in der Tabelle an den Düsseldorfern vorbei und verbesserte sich nach 14:0-Punkten in Folge auf Rang drei. Mit jetzt 22:14 Zählern haben sich die Kaarster auch endgültig den Klassenerhalt gesichert. In Düsseldorf überzeugten vor allem Alex Daun, Alex Diekmann und Jens Rustemeier, die alle drei im Einzel ungeschlagen blieben. Daun revanchierte sich im Spitzenpaarkreuz für seine Hinspiel-Niederlage gegen Younes Gürsching ohne Satzverlust und behielt auch gegen Abwehrer Johannes Moerland klar die Oberhand. Diekmann holte zwei Siege in der Mitte gegen die beiden Materialspieler Se Hong Jang (3:1) sowie Artur Fischer (3:1) und Rustemeier setzte sich mit 3:0-Sätzen gegen Daniel Wechsler durch. Zwei Doppel zu Beginn (Daun/Vollmert und Cobbers/Rustemeier) sowie ein Einzelsieg von Stefan Vollmert (3:1 gegen Moerland) sorgten für den Rest.

Der TG Neuss gelang ein 9:2-Heimsieg gegen den nur zu fünft angetretenen Tabellenletzten BW Krefeld. „Besonders in der Höhe für uns wichtig, jetzt den ersten Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen“, sagte Kapitän Heinrich Walter. Lediglich ein Doppel und Klaus Wahlen im Einzel gegen Daniel Schultais (1:3) ließen Gegenzähler zu. Bernd Forelle und Gerrit Nolten waren im Spitzenpaarkreuz je zweimal gegen Cedric Stammen und Justus Behrendt erfolgreich. Nach zwei Doppeln zu Beginn (Forelle/Walter und Reinartz/Wahlen) holten Heinrich Walter, Dominik Sagawe und Max Reinartz die weiteren Zähler.