Tischtennis: TTC BW Grevenbroich will wieder zurück in die Erfolgsspur

Tischtennis: TTC BW Grevenbroich sucht die Erfolgsspur

DJK Holzbüttgen III kann in der NRW-Liga die Qualifikation zur Relegation perfekt machen.

Zwei Niederlagen in Folge sorgen beim TTC BW Grevenbroich noch nicht für Beunruhigung, da die Blau-Weißen gegen zwei Spitzenteams der Liga unterlegen waren. Am Wochenende wollen die Schloss-Städter in der NRW-Liga aber zurück in die Erfolgsspur. Am Samstag (17.30 Uhr, Sporthalle der Gesamtschule Kleve) steht die Partie beim Tabellenletzten DJK Rhenania Kleve an. „Wir hoffen natürlich, dass wir nach den beiden Niederlagen wieder einen Sieg einfahren können. Kleve ist eigentlich die schwächste Mannschaft der Liga, so dass es auch darauf ankommen wird, konzentriert und motiviert ins Spiel zu gehen“, sagt BW-Kapitän Janos Pigerl. Die Gastgeber sind vier Spieltage vor Abschluss der Serie schon so gut wie abgestiegen.

In der Damen-NRW-Liga kommt es am Wochenende für die DJK Holzbüttgen III zum Showdown: Es stehen die letzten beiden Saisonspiele an und bei erfolgreichem Verlauf könnten sich die Kaarsterinnen bereits am Sonntag für die Aufstiegs-Relegation qualifizieren. Zunächst steht aber am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) das Heimspiel gegen den Tabellensiebten TTC Bärbroich (15:17) an. Bei einem Sieg hätte es das DJK-Quartett dann am Sonntagmorgen (11 Uhr, Sporthalle der Anne-Frank-Gesamtschule) selbst in der Hand, beim TTC Mariaweiler (Platz 5, 18:14 Punkte) alles klar zu machen. Am Samstag gegen Bärbroich will die DJK mit Judith Weber, Pia Graser, Sandra Wilkowski und Cindy Schöler antreten. Am nächsten Morgen wollen dann Gerda Kux-Sieberath, Gabi Franssen, Anna Haissig und Almut Pigerl die Punkte einfahren. „Unser Ziel ist jetzt, den zweiten Platz zu behaupten“, gibt DJK-Kapitänin Almut Pigerl die Devise aus.

In der Herren-Verbandsliga hat die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen bisher eine fulminante 12:0-Bilanz in der Rückserie hingelegt und somit den Klassenerhalt fast schon in der Tasche. Die nächsten Partien wird es aber deutlich schwerer, da Neuzugang Yiqing Zang (7:0-Bilanz) für drei Wochen in China weilt und den Kaarstern nicht zur Verfügung steht. Der erste Prüfstein steht für Alex Daun, Stefan Vollmert, Alex Diekmann, Henrik Cobbers, Lars Münstermann und Jens Rustemeier am Samstag (18.30 Uhr, Arag-Center-Court, Ernst-Poensgen-Allee) bei Borussia Düsseldorf III an. Das Team aus der Landeshauptstadt rangiert derzeit mit einem Zähler mehr auf dem Konto (21:15) einen Rang vor den Kaarstern, die derzeit auf dem fünften Tabellenplatz stehen und ihrerseits drei Punkte Vorsprung zu den Abstiegs-Relegationsplätzen haben.

Für die TG Neuss II zählt am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Schule an der Bergheimer Straße) nur ein Sieg, um im Abstiegskampf nicht weiter an Boden zu verlieren. Die Quirinusstädter empfangen den Tabellenletzten TTC Blau-Weiß Krefeld, der am vergangenen Sonntag mit dem ersten Saisonsieg gegen Borussia Düsseldorf IV aufhorchen ließ. Aktuell liegt das TG-Sextett mit 14:20 Punkten noch auf einem direkten Abstiegsplatz. Der Abstand zum rettenden siebten Platz beträgt allerdings nur drei Zähler.

Mehr von RP ONLINE