Eishockey : Der Neusser EV sehnt die Weihnachtspause herbei

Vor der zweiwöchigen Unterbrechung in der Saison der Eishockey-Regionalliga geht es am heutigen Freitagabend noch gegen die EG Diez-Limburg.

Bevor der Neusser EV in der Eishockey-Regionalliga seine wohlverdiente zweiwöchige Wettkampfpause antreten kann, steht am heutigen Freitagbend (20 Uhr, Eissporthalle Südpark) noch das Heimspiel gegen die EG Diez-Limburg auf dem Programm – eine harte Nuss, die der NEV in seiner zuletzt gezeigten Form wohl nicht zu knacken vermag.

Als Vizemeister rangieren die Diez- Limburger Rockets zurzeit nur auf dem fünften Rang. Zu stark sind in den vergangenen Monaten ihre Leistungsschwankungen. Selbst ein Trainerwechsel – Stephan Petry übernahm von Jens Hergt – brachte keine Konsolidierung. Und überraschend ist, dass ihre Ausländer, der Kanadier Marc Corbett sowie der US-Amerikaner James Hill, aber auch der Deutsch-Russe Konstantin Firsanov, in den letzten Wochen ziemlich blass blieben. Dafür übernahmen Tobias Schwab, Julian Grund oder Florian Böhm die Rolle der Torjäger.

Für das Team des Neusser Trainergespanns Boris Ackermann / Udo Tursas wird es in erster Linie darum gehen, die Partie so lange wie möglich offen zu gestalten und nicht zu schnell auf die Verliererstraße zu geraten wie in den beiden vorherigen Spielen, die mit 1:8 und 1:10 verloren gingen.

In seinen bisherigen 23 Spielen hat der Neusser EV überwiegend gut gekämpft und insgesamt 24 Punkte eingesammelt, was man ihm zu Saisonbeginn nicht unbedingt zugetraut hat. Der zu den Play-offs berechtigende achte Platz – das erklärte Ziel des NEV – ist zum nachrückenden EC Lauterbach beruhigend abgesichert. Und da sich die Liste der Langzeitverletzten – unter anderem das Verteidigerpaar Jerome Baum und Lorenz Schneider – zu lichten beginnt, kann Trainer Ackermann hoffen, im neuen Jahr endlich einmal wieder mit drei kompletten Blöcken antreten zu können. Auftakt ist am 4. Januar mit dem Gastspiel bei Lippe-Hockey Hamm.

Die von Dieter Eberlein trainierte Ib-Mannschaft des Neusser EV hat in der Bezirksliga an Fahrt aufgenommen und liegt nach zuletzt drei Siegen in Folge – 7:4 über Troisdorf, 6:5 über Dinslaken und 3:2 über Aachen - mit nur zwei Punkten Rückstand zum TuS Wiehl auf Platz zwei.