TV Korschenbroich verlängert Vertrag mit Trainer Dirk Wolf

Handball : TV Korschenbroich verlängert mit Dirk Wolf

Am Ende der Hinrunde hat sich der Handball-Regionalligist mit seinem neuen Trainer auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt.

Noch vor dem letzten Spiel des Jahres, dem Finale im Niederrheinpokal, zu dem der TV Korschenbroich am morgigen Donnerstag (Anpfiff um 20.30 Uhr) den Oberligisten TV Angermund in der Waldsporthalle erwartet, hat der Handball-Regionalligist Nägel mit Köpfen gemacht und den vor Jahresfrist geschlossenen Vertrag mit Trainer Dirk Wolf um eine weitere Spielzeit verlängert.

„Dirk hat in seiner erst kurzen Zeit als Trainer in Korschenbroich eine überzeugende und erfolgreiche Arbeit geleistet,“ sagt der Sportliche Leiter Klaus Weyerbrock und verweist dabei nicht nur auf den sechsten Tabellenplatz, den der Drittliga-Absteiger trotz Startschwierigkeiten in der neuen Umgebung zum Ende der Hinrunde belegt. „Ich freue mich, dass wir mit ihm einen kompetenten und menschlich passenden Trainer weiterhin an Bord haben und mit ihm gemeinsam die Zukunft unserer Mannschaft gestalten können,“ sagt Weyerbrock.

Die Gestaltung dieser Zukunft ist auch der Grund, weshalb der TVK die Vertragsverlängerung zu diesem frühen Zeitpunkt vornahm: „Das war uns allen im Managementteam eine wichtige Angelegenheit, um die weiteren Spielergespräche auf ein sicheres Fundament zu stellen,“ erklärt der Sportliche Leiter. Schließlich hatte der TVK nach Abstieg und Neuaufbau mit den meisten Spielern erst einmal Verträge bis Ende der laufenden Saison geschlossen. Von denen haben David Biskamp und Trainersohn Mats Wolf ihre Kontrakte bereits in der vergangenen Woche verlängert.

Für Dirk Wolf, von 2005 bis 2007 schon einmal als Co-Trainer in Korschenbroich tätig, stand die Verlängerung seines Vertrages eigentlich außer Frage: „Mannschaft, Vorstand, Fans und die damit verbundenen Ziele stimmen. Ich freue mich darauf, beim TVK auch die Saison 2019/20 anzugehen.“

Mehr von RP ONLINE