1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

AC Ückerath bei den 29. Saarland Ladies Open ganz stark

Ringen : Starke Ückeratherinnen gewinnen Teamwertung

Die Ringerinnen des ACÜ zeigten sich nach langer Corona-Pause beim großen Turnier in Heusweiler in guter Verfassung. Über alle Altersklassen hinweg gab es Erfolge, die die Mannschaft nach vorne brachten.

Großer Bahnhof bei den 29. Saarland Ladies Open des AC Heusweiler: 198 aktive Ringerinnen aus 74 Vereinen und fünf Nationen kamen, um sich miteinander zu messen. Darunter waren 17 Sportlerinnen des AC Ückerath, die von den Trainern Sevket Karapinar, Heinz Schmitz und Jalil Dehghan betreut und zahlreichen Eltern unterstützt wurden. Für viele der jungen Aktiven war es in der Friedrich-Schiller-Sporthalle die erste Wettkampferfahrung überhaupt, was in einer erhöhten Anspannung zum Ausdruck kam. Nach dem Einmarsch, der nach der langen Corona-Pause endlich wieder stattfinden konnte und ein Gefühl von Gänsehaut hervorrief, starteten die insgesamt 302 Kämpfe. Am Ende konnten die Gruppe aus Ückerath mit den Ergebnissen sehr zufrieden sein

Bei den Schülerinnen, der A- und B-Jugend sowie der Frauenklasse landete der AC Ückerath in der Vereinswertung jeweils unter den ersten drei Klubs und setzte sich in der Gesamtwertung mit 80 Punkten vor dem ASV Mainz (64) durch. Dazu trug bei den Schülerinnen Ece Cahir (55 kg) mit ihrem zweiten Platz bei. Melina Leonie Fiedler (29 kg) und Manja Pahljina (41 kg) erkämpften sich dritte Plätze. Celine Plachow (27 kg) belegte den siebten, Marlene Bittersohl (31 kg) den neunten. Platz.

  • Isa Fiedler in ihrer Kneipe Knoten.
    Sicherheit in Düsseldorf : Vier Forderungen von Isa Fiedler für eine sichere Altstadt
  • Jung-Forscher Johannes Schwarz (14) zeigt dem
    Mönchengladbacher bei Regionalwettbewerb : Johannes forscht: Warum haben Blätter Haare?
  • Die Covid-Test Basis „Hermges“ in Rheydt.
    Panne im Testzentrum : Mönchengladbacher bekommt negative Ergebnisse ohne Abstrich

Bei der weiblichen B Jugend holte sich Josefine Widmann (Sportinternat Knechtsteden) nach drei Schultersiegen und einem technisch überlegenen Kampf unangefochten Gold in der Gewichtsklasse bis 58 Kilogramm. Vierte Ränge verbuchten Mia Jolie Fiedler (32 kg) und Lea Lingscheidt, die in ihrer stark besetzten 35 kg-Klasse knapp an der Bronzemedaille vorbeischrammte. Die weiteren Platzierungen: Marie-Sophie Fiedler (35 kg, 9.), Timea Allgaier (52 kg, 9.) und Susi Schön (52 kg, 11.). In der A-Jugend setzte sich Leni Seelig in zwei technisch überlegenen Kämpfen im Pool durch, verlor nur gegen Naemi Leistner vom RV Thalheim nach Punkten und nahm Silber mit nach Hause. Amy Allgaier verlor in der Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm ebenfalls lediglich gegen Leistner und wurde Dritte. Norah Röttgen (61 kg) belegte Rang sieben, Tiara Majer (53 kg) Rang neun.

In der Frauenklasse gewann Jennifer Rösler (76 kg) die Goldmedaille nach zwei gewonnenen Kämpfen gegen Lotta Englich (Witten) und Sina Olgun (Krefeld). Lena Rösler (68 kg) wurde nach jeweils zwei Siegen und zwei Niederlagen Vierte.